VONOVIA RUHRSTADION

Bochum

Zuschauerkapazität VONOVIA RUHRSTADION Bochum

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Baubeginn 1976
Eröffnung 21. Juli 1979
Bauzeit ca. 3 Jahre

Erstes Spiel


21. Juli 1979
VfL Bochum 1848 – SG Wattenscheid 09
3 : 0
30.000 Zuschauer

Eigentümer Stadt Bochum
Betreiber Stadt Bochum und
VfL Bochum

Sitzplan – Blöcke VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Ostkurve
  Stehplaetze Bloch –  N2 / O / P / Q
  Sitzplaetze Block A
Gast
  Stehplaetze Block E! – 1200 Plätze
  Sitzplaetze Block E2 – 921
Block F- 1332
(F wenn E2 ausverkauft)
Kindertribüne Block H2
Familientribüne Block H2

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Nordtribüne
  Eingang am Marathontor
Sehbehindert
  Eingang Block K
Haupttribüne (Nordtribüne)
Schwerbehindert Südtribüne
  Eingang Block A bis D

Räumlichkeiten

Stadioncenter


Bau 12/2002 – 8/2003
Erweiterung 12/2009 – Frühjahr 2011
Fakten 5 Etagen mit Umkleidekabinen,
Gastronomie, Geschäftsstelle,
Kraftraum, Fanshop
und Ticket-Service
Kosten 9,4 Mio

Hospitality


Eventräume
Größe bis 1.848 qm
Kapazität 15 – 1.100 Personen

Toiletten


Behinderten 2

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105 x 68m
Rasen Naturasen

Videowände


Anzahl 2
Größe 28,67 qm
Bildformat 4:3
Pixelabstand
physikalisch 20 mm
virtuell 10 mm
Gesamtanzahl
Pixel 71.68
LEDs 286.72

RUHRSTADION
1976 - 1979

Bau des Ruhrstadions


Der Umbau, bei dem auch die vorherige Leichtathletikanlage entfernt wurde, fand zwischen März 1976 und Juli 1979 statt und wurde in vier Etappen einzelner Tribünenabschnitte realisiert. Der VfL Bochum spielte während des Umbaus in einer Baustelle.[233] Zum Ende der Bundesliga-Saison 1975/76 war der Rasen an der Castroper Straße aufgrund des Umbaus unbespielbar. Der VfL Bochum musste für die letzten sieben Heimspiele der Rückrunde in andere Stadien ausweichen. Sechsmal – die Spiele gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0),[9] den MSV Duisburg (1:2),[10] den 1. FC Köln (1:0),[11] Eintracht Frankfurt (5:3),[234] Hertha BSC (2:0)[235] und den Karlsruher SC (4:2)[236] – spielte der VfL im Stadion am Schloss Strünkede in Herne sowie am 2. April 1976 einmal im Dortmunder Westfalenstadion gegen den FC Schalke 04.[233][237]

1979

Eröffnung des Ruhrstadions


Umbauarbeiten wurde das Stadion am 21. Juli 1979 unter dem neuen Namen Ruhrstadion Bochum mit einem Spiel (3:0) gegen die SG Wattenscheid 09 eingeweiht.[238][239] Die ursprüngliche Kapazität des Ruhrstadions betrug 49.522 Zuschauer. Diese Kapazität wurde jedoch durch zahlreiche Umbauten verringert.

1981

Fußball - WM-1982-Qualifikation


23. September 1981
germany  Deutschland – Finnland  
7 : 1 (2:1)
42.000 Zuschauer

Friedensfest


11. September 1982
Friedensfest im Stadion
250 000 Zuschauer (in und um das Stadion)

1982

Fußball - DFB Pokal-Halbfinale


10. April 1982
VfL Bochum – FC Bayern München
1 : 2 (0:1)
45.000 Zuschauer

1985

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


1. Juni 1985
Nina Hagen
Vorgruppen: u.a. Herbert Grönemeyer und Band
Rodgau Monotones, Ulla Meinecke

1986

Fußball - Freundschaftspiel


11. Mai 1986
germany  Deutschland – Jugoslawien  
1 : 1 (0:1)
30.000 Zuschauer

1988

Festival


28. August 1988
Monsters of Rock
Line-up: Kiss, Iron Maiden, Anthrax, Testament, Great White, and David Lee Roth
20.000 Zuschauer

Fußball - DFB Pokal-Halbfinale


4. Dezember 1988
VfL Bochum – Hamburger SV
2 : 0 (1:0)
31.000 Zuschauer

1990

Turnen


3. Juni 1990
Deutsches Turnfest
Abschlußveranstaltung

Fußball - Frauen Europameisterschaft 1989-91


Viertelfinale 16. Dezember 1990
Rückspiel (Hin: 4:1) germany  Deutschland – England  
2 : 0 (1:0)
3.051 Zuschauer

1992

Fußball - UEFA Champions League 1992/93


9. Dezember 1992
ZSKA Moskau – Glasgow Rangers
0 : 1
Aufgrund von schlechen Witterungsverhältnisse in Moskau nach Bochum verlegt

Fußball - U21 Europameisterschaft 1992


Viertelfinale 10. März 1992
Hinspiel (Rück: 3:4) germany  Deutschland – Schottland  
1 : 1
8.000 Zuschauer

1993

Fußball - Freundschaftspiel


14. April 1993
germany  Deutschland – Ghana  
6 ; 1 (0:1)
37.000 Zuschauer

Konzert


11. Juni 1994
Herbert Grönemeyer
Chaos Tour

1995

Fußball - Frauen Europameisterschaft 1993-95


Halbfinale 23. Februar 1995
Rückspiel (Hin: 4:1) germany  Deutschland – England  
2 : 1 (1:1)
7.000 Zuschauer

1997

mehr Sitzplätze


So wurde vor der Saison 1997/98 die Westtribüne, die ursprünglich eine reine Stehplatztribüne war, zu einer Sitzplatztribüne umgebaut.

Fußball - UEFA Pokal 1997/98


1. Runde 29. September 1997
Rückspiel (Hin 1:2) VfL Bochum – Trabzonspore
5 : 3 (2:1)
24.500 Zuschauer
2. Runde 20. Oktober 1997
Rückspiel (Hin 0:1) VfL Bochum – FC Brügge
4 : 1 (1:1)
23.900 Zuschauer
3. Runde 8. Dezember 1997
Rückspiel (Hin 2:4) VfL Bochum – Ajax Amsterdam
2 : 2 (0:0)
24.500 Zuschauer

1998

Konzert


12. Juni 1998
Herbert Grönemeyer
Bleibt alles anders

2003

Konzert


10. Mai 2003
Herbert Grönemeyer
Mensch Tour
28.000 Zuschauer

Stadioncenter


Seit August 2003 verfügt der VfL Bochum über ein fünfstöckiges Stadioncenter hinter der Nordtribüne des Ruhrstadions.[238] Es bietet Räumlichkeiten für die Geschäftsstelle, Nachwuchsabteilung, den Vorstand, die Mannschaft sowie für die Betreuung von rund 1250 VIPs. Im Erdgeschoss des Stadioncenters sind ein Fanshop sowie eine Gastronomie („8zehn48“) eingerichtet, in der es möglich ist, Auswärtsspiele des VfL Bochum auf einer Leinwand sowie mehreren Monitoren anzuschauen.

2004

Fußball - U21 Europameisterschaft


Gruppe A 27. Mai 2004
I  talien – Weßrussland  
1 : 2 (0:2)
29. Mai 2004
Gruppe A   Italien – Serbien & Montenegro  
2:1 (1:0)
1. Juni 2004
  Italien – Kroatien  
1 : 0 (1:0)
Halbfinale 5. Juni 2004
  Italien – Portugal  
3 : 1 (2:1)
Finale 8. Juni 2004
  Italien – Serbien & Montenegro  
3 : 0 (1:0)

Fußball - UEFA Pokal 2004/05


1. Runde 30. September 2004
Rückspiel (Hin 0:0) VfL Bochum – Standard Lüttich
1 : 1 (1:0)
23.400 Zuschauer

2006

Public Viewing


9. Juni bis zum 9. Juli 2006
Public Viewing zur Fußball Weltmeisterschaft 2006
größtes Public Viewing ausserhalb eines Austragungsortes der WM
public_viewing_bochum_Semi Finale WM 2006
copyright: Sinus / de-wikipedia

2007

Konzert


11. Juni 2007
Herbert Grönemeyer
„12“ Tour

2009

Konzert


6. Juni 2009
Herbert Grönemeyer
Open Air Tour
28.000 Zuschauer

Fußball - Frauen Freundschaftsspiel


6. August 2009
germany  Deutschland – Russland  
3 : 1 (0:0)
13.303 Zuschauer

2010

Fußball - Weltmeisterschaften


Das Stadion war Austragungsort für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 und der Weltmeisterschaft der Frauen im Jahr 2011. Um den FIFA-Normen zu entsprechen, wurde das Stadion bis 2011 renoviert. Auch das Stadioncenter wurde aus Anlass der WM erweitert. So entstand dort das Medienzentrum, es wurden neue Räume für die Betreuung von VIPs geschaffen, und auch die von den Spielern genutzten Räumlichkeiten beispielsweise für Fitness und Physiotherapie wurden vergrößert.[239]

Fußball - Frauen U20 - Weltmeisterschaft


Gruppe A 13. Juli 2010
germany  Deuschland – Costa Rica  
4 : 2 (2:1)
 23.995 Zuschauer
Gruppe A 13. Juli 2010
  Kolumbien – Frankreich  
1 : 1 (0:1)
2.500 Zuschauer
Gruppe A 16. Juli 2010
germany  Deuschland – Kolumbien  
3 : 1 (1:0)
 15.545 Zuschauer
Gruppe A 16. Juli 2010
  Costa Rica – Frankreich  
0 : 2 (0:0)
15.545 Zuschauer
Gruppe C 21. Juli 2010
  Nigeria – Mexico  
1 : 1 (1:0)
2.450 Zuschauer
Gruppe D 21. Juli 2010
  Ghana – Schweiz  
2 : 0 (2:0)
2.450 Zuschauer
Viertelfinale 24. Juli 2010
germany  Deutschland – Nordkorea 
2 : 0 (1:0)
16.946 Zuschauer
Halbfinale 29. Juli 2010
germany  Deutschland – Südkorea  
5 : 1 (2:0)
18.217 Zuschauer

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


Gruppe A 30. Juni 2011
  Kanada – Frankreich  
0 : 4 (0:1)
16.591 Zuschauer
Gruppe B 27. Juni 2011
  Japan – Neuseeland  
2 : 1 (1:1)
12.538 Zuschauer
Gruppe C 6. Juli 2011
  Nordkorea – Kolumbien  
0 : 0
7.805 Zuschauer
Gruppe D 3. Juli 2011
  Australien – Äquatorialguinea  
3 : 2 (1:1)
15.640 Zuschauer

2011

100 Jahre Fußball an der Castroper Straße


Vom 4. bis 9. Oktober 2011 feierte der VfL Bochum die Jubiläumswoche „100 Jahre Fußball an der Castroper Straße“.[241]

2012

Konzert


22. Mai 2012
Herbert Grönemeyer
Schiffverkehr Tour
25.000 Zuschauer

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


14. November 2012
germany  Deutschland – Türkei  
1 : 1
8.537 Zuschauer

2014

Konzert


24. Juni 2014
Extraschicht 2014
Bochumer Symphoniker
10.000 Zuschauer

2015

Konzert


19. Juni 2015
Herbert Grönemeyer
Live in Bochum – 30 Jahre
30.000 Zuschauer

2016

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


Am 7. Juli 2016 gab der VfL Bochum auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vonovia und der Stadt Bochum bekannt, dass das Stadion nun den Namen des Wohnungsunternehmens Vonovia in Verbindung mit dem traditionsreichen und bei den Fans beliebten Namen Ruhrstadion trägt.[242] Der Vertrag hat zunächst eine Laufzeit von fünf Jahren.[243]

2018

Trivia

Tief im Westen


Der Musiker Herbert Grönemeyer, der seine Kindheit und Jugendzeit in Bochum verbrachte und dort auch Fußball spielte, ist seit 2006 Vereinsmitglied und gilt als „Edelfan“ des VfL. Er gibt immer wieder ausverkaufte Open-Air-Konzerte im Stadion. Dies war bisher 1985, 1994, 1998, 2003, 2007, 2009, 2012 und zuletzt 2015 der Fall. Einer der Höhepunkte seiner Auftritte ist stets das Lied „Bochum“ aus seinem Album 4630 Bochum. Es genießt bei VfL-Fans Kultstatus und wird traditionell bei jedem Heimspiel des VfL Bochum im Stadion unmittelbar vor dem Anpfiff gespielt, vermutlich nicht zuletzt weil es mit der Textzeile endet: „Machst mit ’nem Doppelpass jeden Gegner nass, du und dein VfL.“

Ostkurve International


Am 30. September 2004 – beim UEFA-Cup-Spiel (1:1) gegen Standard Lüttich – wurde die Ostkurve, der Fanblock der VfL-Anhänger, mit Sitzplätzen bestückt, welche allerdings für den normalen Ligabetrieb wieder entfernt wurden.

Atle- und Alternative Stadionnamen


Alte Namen
1911-1921 Sportplatz an der Castroper Straße
1921-1979 Stadion an der Castroper Straße
1979-2006 Ruhrstadion
2006-2016 rewirpowerSTADION
Alternative Namen
2011 FIFA Frauen-WM-Stadion Bochum
2016 Stadion Bochum

Heimteam VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Heimmannschaft VfL Bochum 1848
Offiziell Verein für Leibesübungen Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e. V.
Vereinsfarben Blau-Weiß
Gründung 10. August 1949
1848 (Bochumer Turnverein)
Mitglieder  (7. Oktober 2017) 10.358
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 6
Marktwert 14.9  Mio. €
Erfolge
2. Bundesliga Meister 1994, 1996, 2006
Website vfl-bochum.de
vfl_bochum_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Stadionsprecher


Michael Wurst

Stadionbier


Privatbrauerei Moritz Fiege

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Bobbi Bolzer (Graue Maus)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbetreuung


Fanbeauftragte Dirk Michalowski
fanbeauftragter@vfl-bochum.de 
Fanbetreung am Spieltag Ostkurventreff

Behindertenbeauftragter


Steffi Tatge
Phone: 0174 – 6779979
Uwe Lingener
Phone: 0172 – 6261848

Clubs im Club

Fanshops

Fanshop VfL Bochum -


im Stadioncenter
Castroper Str. 145
44791 Bochum

Fanshop im Ruhr Park Bochum


Ruhr Park Bochum
Am Einkaufszentrum 1
44791 Bochum

Stadiontouren VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Öffentliche Stadiontour


Art der Tour Einzel- und Gruppen
Dauer ca 90 min
Preise 3-5 Euro
Kindergärten und Schulklassen kostenlos

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft BOGESTRA AG
Ankunftsort Hauptbahnhof Bochum
U-Bahn 308/2018
Stadionhaltestelle Vonovia Ruhrstadion
Fahrzeit 5 min
bochum_central station

copyright: MichaelXXLF / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Vonovia Ruhrstadion Bochum


Castroper Str. 145
44791 Bochum

Umweltzone Ruhrgebiet (Bochum)


Schadstoffplakette grün

Aus Münster/Wuppertal


A43 – Abfahrt Bochumer Kreuz – Richtung Essen
A40 – Abfahrt Stadion

Aus Düsseldorf, Essen oder Dortmund


A40 – Abfahrt Stadion

Parken am VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Parkplätze
VIP P1 – P4
Behindertenparkplätze P1
Gast Parkhaus Stadionring
„Starlight Express“

mit dem Taxi zum VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 8,7 €
vom Flughafen Dortmund ca. 67 €
Taxi Taxi Bochum e.G.
Phone: 0234 – 3 33 00 0
Taxi Kröger
Phone: 0234 – 4 97 04 82
Behindertenfahrdienst pfd Patiententransport Bochum KG
Anmeldung: mindestens 14 Tage im Voraus
Phone: 0234 – 9509311
pfd-bochum@t-online.de
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Campingplatz „An der Kost“
An der Kost 18
45527 Hattingen
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 12.3 km
Fahrzeit mit ÖPNV 60 min
Fahrzeit mit Fahrrad 51 min
Fahrzeit mit Auto 17 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Campingplatz Ruhrbrücke in Hattingen
Ruhrstraße 6
45529 Hattingen
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 13.7 km
Fahrzeit mit Auto 22 min
Fahrzeit mit ÖPNV 34 min
Fahrzeit mit Fahrrad 44 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station metropolradruhr
Hauptbahnhof, Bochum
Station number: 7105
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 2 km
Route via B226 and Castroper Str.
Fahrzeit 11 min
Stadion am Stadion Ruhr Congress Bochum, Bochum
Station number: 7108
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

Düsseldorf Flughafen Sunset

copyright: stadionguide.com

Flughafen Düsseldorf Airport
IATA-Code DUS
Auto
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 48 km
Route via A52/A40
Fahrzeit 40 min
ÖPNV
Transportmittel Sky Train / RE
Fahrzeit 75 min
dortmund_airport_terminal

copyright: Kai Brinker /de-wikipedia

Flughafen Dortmund Airport
IATA-Code DTM
Auto
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 29 km
Route via B1/A40
Fahrzeit 25 min
ÖPNV
Transportmittel Airport Bus Shuttle und RE
Fahrzeit 75 min

zu Fuß

Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 2 km
Route via Ostring
Laufzeit zu Fuß 27 Min
walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Bochum
Flixbus

mit der Mitfahrzentrale


nach Bochum
blablacar

Stadtporträt Bochum

Im Jahre 1041 wurde der Ort in einem Dokument der Kölner Erzbischöfe unter dem Namen „Cofbuokheim“ urkundlich erwähnt. 1321 bestätigte Graf Engelbert II. von der Mark Bochum in einer Urkunde bestehende Befugnisse des Schultheißen.[245] Dies wird häufig als die Verleihung von Stadtrechten erwähnt.[246]
In Bochum befinden sich neun Hochschulen bzw. Dependancen von Hochschulen, darunter die im südlichen Stadtteil Querenburg gelegene Ruhr-Universität, mit über 40.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands.
Überregional bekannt sind darüber hinaus das Deutsche Bergbaumuseum, das Schauspielhaus, das Planetarium, das Eisenbahnmuseum, das Bermuda3eck, sowie das am längsten laufende Musical der Welt, Starlight Express.
In Bochum gibt es ferner verschiedene Bergbauinstitutionen. Der Bochumer Verein schrieb ab 1842 Industriegeschichte, als es dem Unternehmen gelang, Stahl in Formen zu gießen. Das erste Produkt der Firma waren Glocken aus diesem Werkstoff. Eine 15.000 kg schwere Glocke vor dem Bochumer Rathaus erinnert an diese Epoche. Nach dem Ende des Bergbaus entwickelte sich Bochum vornehmlich zu einem erfolgreichen Technologie- und Dienstleistungsstandort.[247]
Stadt Bochum
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Bevölkerung  (30.06.2017) (244) 364.894 Einwohner
Bevölkerungdichte 2.505 Einwohner je km²
Größte Städte
Ruhrgebiets Platz 4
NRWs Platz 6
Deutschlands Platz 16
Fläche 145.66 km²
Höhe 100 ü. NHN
Höchstes Gebäude Fernmeldeturm Bochum (138 m)
Website bochum.de
Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD)
bochum_bermuda_3eck

copyright: Hans-Jürgen Wiese / de-wikipedia

Bermuda 3eck Bochum

bochum_century hall_night

copyright: stadionguide.com

Jahrhunderthalle Bochum

Veranstaltungen in Bochum (Auswahl)

Umgebung vom VONOVIA RUHRSTADION Bochum (Auswahl)

Vonovia Ruhrstadion

Zuschauerkapazität VONOVIA RUHRSTADION Bochum

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Baubeginn 1976
Eröffnung 21. Juli 1979
Bauzeit ca. 3 Jahre

Erstes Spiel


21. Juli 1979
VfL Bochum 1848 – SG Wattenscheid 09
3 : 0
30.000 Zuschauer

Eigentümer Stadt Bochum
Betreiber Stadt Bochum und
VfL Bochum

Sitzplan – Blöcke VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Ostkurve
  Stehplaetze Bloch –  N2 / O / P / Q
  Sitzplaetze Block A
Gast
  Stehplaetze Block E! – 1200 Plätze
  Sitzplaetze Block E2 – 921
Block F- 1332
(F wenn E2 ausverkauft)
Kindertribüne Block H2
Familientribüne Block H2

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Nordtribüne
  Eingang am Marathontor
Sehbehindert
  Eingang Block K
Haupttribüne (Nordtribüne)
Schwerbehindert Südtribüne
  Eingang Block A bis D

Räumlichkeiten

Stadioncenter


Bau 12/2002 – 8/2003
Erweiterung 12/2009 – Frühjahr 2011
Fakten 5 Etagen mit Umkleidekabinen,
Gastronomie, Geschäftsstelle,
Kraftraum, Fanshop
und Ticket-Service
Kosten 9,4 Mio

Hospitality


Eventräume
Größe bis 1.848 qm
Kapazität 15 – 1.100 Personen

Toiletten


Behinderten 2

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105 x 68m
Rasen Naturasen

Videowände


Anzahl 2
Größe 28,67 qm
Bildformat 4:3
Pixelabstand
physikalisch 20 mm
virtuell 10 mm
Gesamtanzahl
Pixel 71.68
LEDs 286.72

Geschichte
RUHRSTADION
1976 - 1979

Bau des Ruhrstadions


Der Umbau, bei dem auch die vorherige Leichtathletikanlage entfernt wurde, fand zwischen März 1976 und Juli 1979 statt und wurde in vier Etappen einzelner Tribünenabschnitte realisiert. Der VfL Bochum spielte während des Umbaus in einer Baustelle.[233] Zum Ende der Bundesliga-Saison 1975/76 war der Rasen an der Castroper Straße aufgrund des Umbaus unbespielbar. Der VfL Bochum musste für die letzten sieben Heimspiele der Rückrunde in andere Stadien ausweichen. Sechsmal – die Spiele gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0),[9] den MSV Duisburg (1:2),[10] den 1. FC Köln (1:0),[11] Eintracht Frankfurt (5:3),[234] Hertha BSC (2:0)[235] und den Karlsruher SC (4:2)[236] – spielte der VfL im Stadion am Schloss Strünkede in Herne sowie am 2. April 1976 einmal im Dortmunder Westfalenstadion gegen den FC Schalke 04.[233][237]

1979

Eröffnung des Ruhrstadions


Umbauarbeiten wurde das Stadion am 21. Juli 1979 unter dem neuen Namen Ruhrstadion Bochum mit einem Spiel (3:0) gegen die SG Wattenscheid 09 eingeweiht.[238][239] Die ursprüngliche Kapazität des Ruhrstadions betrug 49.522 Zuschauer. Diese Kapazität wurde jedoch durch zahlreiche Umbauten verringert.

1981

Fußball - WM-1982-Qualifikation


23. September 1981
germany  Deutschland – Finnland  
7 : 1 (2:1)
42.000 Zuschauer

Friedensfest


11. September 1982
Friedensfest im Stadion
250 000 Zuschauer (in und um das Stadion)

1982

Fußball - DFB Pokal-Halbfinale


10. April 1982
VfL Bochum – FC Bayern München
1 : 2 (0:1)
45.000 Zuschauer

1985

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


1. Juni 1985
Nina Hagen
Vorgruppen: u.a. Herbert Grönemeyer und Band
Rodgau Monotones, Ulla Meinecke

1986

Fußball - Freundschaftspiel


11. Mai 1986
germany  Deutschland – Jugoslawien  
1 : 1 (0:1)
30.000 Zuschauer

1988

Festival


28. August 1988
Monsters of Rock
Line-up: Kiss, Iron Maiden, Anthrax, Testament, Great White, and David Lee Roth
20.000 Zuschauer

Fußball - DFB Pokal-Halbfinale


4. Dezember 1988
VfL Bochum – Hamburger SV
2 : 0 (1:0)
31.000 Zuschauer

1990

Turnen


3. Juni 1990
Deutsches Turnfest
Abschlußveranstaltung

Fußball - Frauen Europameisterschaft 1989-91


Viertelfinale 16. Dezember 1990
Rückspiel (Hin: 4:1) germany  Deutschland – England  
2 : 0 (1:0)
3.051 Zuschauer

1992

Fußball - UEFA Champions League 1992/93


9. Dezember 1992
ZSKA Moskau – Glasgow Rangers
0 : 1
Aufgrund von schlechen Witterungsverhältnisse in Moskau nach Bochum verlegt

Fußball - U21 Europameisterschaft 1992


Viertelfinale 10. März 1992
Hinspiel (Rück: 3:4) germany  Deutschland – Schottland  
1 : 1
8.000 Zuschauer

1993

Fußball - Freundschaftspiel


14. April 1993
germany  Deutschland – Ghana  
6 ; 1 (0:1)
37.000 Zuschauer

Konzert


11. Juni 1994
Herbert Grönemeyer
Chaos Tour

1995

Fußball - Frauen Europameisterschaft 1993-95


Halbfinale 23. Februar 1995
Rückspiel (Hin: 4:1) germany  Deutschland – England  
2 : 1 (1:1)
7.000 Zuschauer

1997

mehr Sitzplätze


So wurde vor der Saison 1997/98 die Westtribüne, die ursprünglich eine reine Stehplatztribüne war, zu einer Sitzplatztribüne umgebaut.

Fußball - UEFA Pokal 1997/98


1. Runde 29. September 1997
Rückspiel (Hin 1:2) VfL Bochum – Trabzonspore
5 : 3 (2:1)
24.500 Zuschauer
2. Runde 20. Oktober 1997
Rückspiel (Hin 0:1) VfL Bochum – FC Brügge
4 : 1 (1:1)
23.900 Zuschauer
3. Runde 8. Dezember 1997
Rückspiel (Hin 2:4) VfL Bochum – Ajax Amsterdam
2 : 2 (0:0)
24.500 Zuschauer

1998

Konzert


12. Juni 1998
Herbert Grönemeyer
Bleibt alles anders

2003

Konzert


10. Mai 2003
Herbert Grönemeyer
Mensch Tour
28.000 Zuschauer

Stadioncenter


Seit August 2003 verfügt der VfL Bochum über ein fünfstöckiges Stadioncenter hinter der Nordtribüne des Ruhrstadions.[238] Es bietet Räumlichkeiten für die Geschäftsstelle, Nachwuchsabteilung, den Vorstand, die Mannschaft sowie für die Betreuung von rund 1250 VIPs. Im Erdgeschoss des Stadioncenters sind ein Fanshop sowie eine Gastronomie („8zehn48“) eingerichtet, in der es möglich ist, Auswärtsspiele des VfL Bochum auf einer Leinwand sowie mehreren Monitoren anzuschauen.

2004

Fußball - U21 Europameisterschaft


Gruppe A 27. Mai 2004
I  talien – Weßrussland  
1 : 2 (0:2)
29. Mai 2004
Gruppe A   Italien – Serbien & Montenegro  
2:1 (1:0)
1. Juni 2004
  Italien – Kroatien  
1 : 0 (1:0)
Halbfinale 5. Juni 2004
  Italien – Portugal  
3 : 1 (2:1)
Finale 8. Juni 2004
  Italien – Serbien & Montenegro  
3 : 0 (1:0)

Fußball - UEFA Pokal 2004/05


1. Runde 30. September 2004
Rückspiel (Hin 0:0) VfL Bochum – Standard Lüttich
1 : 1 (1:0)
23.400 Zuschauer

2006

Public Viewing


9. Juni bis zum 9. Juli 2006
Public Viewing zur Fußball Weltmeisterschaft 2006
größtes Public Viewing ausserhalb eines Austragungsortes der WM
public_viewing_bochum_Semi Finale WM 2006
copyright: Sinus / de-wikipedia

2007

Konzert


11. Juni 2007
Herbert Grönemeyer
„12“ Tour

2009

Konzert


6. Juni 2009
Herbert Grönemeyer
Open Air Tour
28.000 Zuschauer

Fußball - Frauen Freundschaftsspiel


6. August 2009
germany  Deutschland – Russland  
3 : 1 (0:0)
13.303 Zuschauer

2010

Fußball - Weltmeisterschaften


Das Stadion war Austragungsort für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 und der Weltmeisterschaft der Frauen im Jahr 2011. Um den FIFA-Normen zu entsprechen, wurde das Stadion bis 2011 renoviert. Auch das Stadioncenter wurde aus Anlass der WM erweitert. So entstand dort das Medienzentrum, es wurden neue Räume für die Betreuung von VIPs geschaffen, und auch die von den Spielern genutzten Räumlichkeiten beispielsweise für Fitness und Physiotherapie wurden vergrößert.[239]

Fußball - Frauen U20 - Weltmeisterschaft


Gruppe A 13. Juli 2010
germany  Deuschland – Costa Rica  
4 : 2 (2:1)
 23.995 Zuschauer
Gruppe A 13. Juli 2010
  Kolumbien – Frankreich  
1 : 1 (0:1)
2.500 Zuschauer
Gruppe A 16. Juli 2010
germany  Deuschland – Kolumbien  
3 : 1 (1:0)
 15.545 Zuschauer
Gruppe A 16. Juli 2010
  Costa Rica – Frankreich  
0 : 2 (0:0)
15.545 Zuschauer
Gruppe C 21. Juli 2010
  Nigeria – Mexico  
1 : 1 (1:0)
2.450 Zuschauer
Gruppe D 21. Juli 2010
  Ghana – Schweiz  
2 : 0 (2:0)
2.450 Zuschauer
Viertelfinale 24. Juli 2010
germany  Deutschland – Nordkorea 
2 : 0 (1:0)
16.946 Zuschauer
Halbfinale 29. Juli 2010
germany  Deutschland – Südkorea  
5 : 1 (2:0)
18.217 Zuschauer

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


Gruppe A 30. Juni 2011
  Kanada – Frankreich  
0 : 4 (0:1)
16.591 Zuschauer
Gruppe B 27. Juni 2011
  Japan – Neuseeland  
2 : 1 (1:1)
12.538 Zuschauer
Gruppe C 6. Juli 2011
  Nordkorea – Kolumbien  
0 : 0
7.805 Zuschauer
Gruppe D 3. Juli 2011
  Australien – Äquatorialguinea  
3 : 2 (1:1)
15.640 Zuschauer

2011

100 Jahre Fußball an der Castroper Straße


Vom 4. bis 9. Oktober 2011 feierte der VfL Bochum die Jubiläumswoche „100 Jahre Fußball an der Castroper Straße“.[241]

2012

Konzert


22. Mai 2012
Herbert Grönemeyer
Schiffverkehr Tour
25.000 Zuschauer

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


14. November 2012
germany  Deutschland – Türkei  
1 : 1
8.537 Zuschauer

2014

Konzert


24. Juni 2014
Extraschicht 2014
Bochumer Symphoniker
10.000 Zuschauer

2015

Konzert


19. Juni 2015
Herbert Grönemeyer
Live in Bochum – 30 Jahre
30.000 Zuschauer

2016

Fußball - UEFA Champions League 2005/06


Am 7. Juli 2016 gab der VfL Bochum auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vonovia und der Stadt Bochum bekannt, dass das Stadion nun den Namen des Wohnungsunternehmens Vonovia in Verbindung mit dem traditionsreichen und bei den Fans beliebten Namen Ruhrstadion trägt.[242] Der Vertrag hat zunächst eine Laufzeit von fünf Jahren.[243]

2018
Wissenwertes

Trivia

Tief im Westen


Der Musiker Herbert Grönemeyer, der seine Kindheit und Jugendzeit in Bochum verbrachte und dort auch Fußball spielte, ist seit 2006 Vereinsmitglied und gilt als „Edelfan“ des VfL. Er gibt immer wieder ausverkaufte Open-Air-Konzerte im Stadion. Dies war bisher 1985, 1994, 1998, 2003, 2007, 2009, 2012 und zuletzt 2015 der Fall. Einer der Höhepunkte seiner Auftritte ist stets das Lied „Bochum“ aus seinem Album 4630 Bochum. Es genießt bei VfL-Fans Kultstatus und wird traditionell bei jedem Heimspiel des VfL Bochum im Stadion unmittelbar vor dem Anpfiff gespielt, vermutlich nicht zuletzt weil es mit der Textzeile endet: „Machst mit ’nem Doppelpass jeden Gegner nass, du und dein VfL.“

Ostkurve International


Am 30. September 2004 – beim UEFA-Cup-Spiel (1:1) gegen Standard Lüttich – wurde die Ostkurve, der Fanblock der VfL-Anhänger, mit Sitzplätzen bestückt, welche allerdings für den normalen Ligabetrieb wieder entfernt wurden.

Atle- und Alternative Stadionnamen


Alte Namen
1911-1921 Sportplatz an der Castroper Straße
1921-1979 Stadion an der Castroper Straße
1979-2006 Ruhrstadion
2006-2016 rewirpowerSTADION
Alternative Namen
2011 FIFA Frauen-WM-Stadion Bochum
2016 Stadion Bochum

VfL Bochum 1848

Heimteam VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Heimmannschaft VfL Bochum 1848
Offiziell Verein für Leibesübungen Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e. V.
Vereinsfarben Blau-Weiß
Gründung 10. August 1949
1848 (Bochumer Turnverein)
Mitglieder  (7. Oktober 2017) 10.358
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 6
Marktwert 14.9  Mio. €
Erfolge
2. Bundesliga Meister 1994, 1996, 2006
Website vfl-bochum.de
vfl_bochum_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Stadionsprecher


Michael Wurst

Stadionbier


Privatbrauerei Moritz Fiege

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Bobbi Bolzer (Graue Maus)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbetreuung


Fanbeauftragte Dirk Michalowski
fanbeauftragter@vfl-bochum.de 
Fanbetreung am Spieltag Ostkurventreff

Behindertenbeauftragter


Steffi Tatge
Phone: 0174 – 6779979
Uwe Lingener
Phone: 0172 – 6261848

Clubs im Club

Fanshops

Fanshop VfL Bochum -


im Stadioncenter
Castroper Str. 145
44791 Bochum

Fanshop im Ruhr Park Bochum


Ruhr Park Bochum
Am Einkaufszentrum 1
44791 Bochum

Stadiontouren VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Öffentliche Stadiontour


Art der Tour Einzel- und Gruppen
Dauer ca 90 min
Preise 3-5 Euro
Kindergärten und Schulklassen kostenlos

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft BOGESTRA AG
Ankunftsort Hauptbahnhof Bochum
U-Bahn 308/2018
Stadionhaltestelle Vonovia Ruhrstadion
Fahrzeit 5 min
bochum_central station

copyright: MichaelXXLF / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Vonovia Ruhrstadion Bochum


Castroper Str. 145
44791 Bochum

Umweltzone Ruhrgebiet (Bochum)


Schadstoffplakette grün

Aus Münster/Wuppertal


A43 – Abfahrt Bochumer Kreuz – Richtung Essen
A40 – Abfahrt Stadion

Aus Düsseldorf, Essen oder Dortmund


A40 – Abfahrt Stadion

Parken am VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Parkplätze
VIP P1 – P4
Behindertenparkplätze P1
Gast Parkhaus Stadionring
„Starlight Express“

mit dem Taxi zum VONOVIA RUHRSTADION Bochum

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 8,7 €
vom Flughafen Dortmund ca. 67 €
Taxi Taxi Bochum e.G.
Phone: 0234 – 3 33 00 0
Taxi Kröger
Phone: 0234 – 4 97 04 82
Behindertenfahrdienst pfd Patiententransport Bochum KG
Anmeldung: mindestens 14 Tage im Voraus
Phone: 0234 – 9509311
pfd-bochum@t-online.de
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Campingplatz „An der Kost“
An der Kost 18
45527 Hattingen
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 12.3 km
Fahrzeit mit ÖPNV 60 min
Fahrzeit mit Fahrrad 51 min
Fahrzeit mit Auto 17 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Campingplatz Ruhrbrücke in Hattingen
Ruhrstraße 6
45529 Hattingen
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 13.7 km
Fahrzeit mit Auto 22 min
Fahrzeit mit ÖPNV 34 min
Fahrzeit mit Fahrrad 44 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station metropolradruhr
Hauptbahnhof, Bochum
Station number: 7105
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 2 km
Route via B226 and Castroper Str.
Fahrzeit 11 min
Stadion am Stadion Ruhr Congress Bochum, Bochum
Station number: 7108
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

Düsseldorf Flughafen Sunset

copyright: stadionguide.com

Flughafen Düsseldorf Airport
IATA-Code DUS
Auto
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 48 km
Route via A52/A40
Fahrzeit 40 min
ÖPNV
Transportmittel Sky Train / RE
Fahrzeit 75 min
dortmund_airport_terminal

copyright: Kai Brinker /de-wikipedia

Flughafen Dortmund Airport
IATA-Code DTM
Auto
Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 29 km
Route via B1/A40
Fahrzeit 25 min
ÖPNV
Transportmittel Airport Bus Shuttle und RE
Fahrzeit 75 min

zu Fuß

Entfernung
Vonovia Ruhrstadion Bochum 2 km
Route via Ostring
Laufzeit zu Fuß 27 Min
walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Bochum
Flixbus

mit der Mitfahrzentrale


nach Bochum
blablacar

Bochum

Stadtporträt Bochum

Im Jahre 1041 wurde der Ort in einem Dokument der Kölner Erzbischöfe unter dem Namen „Cofbuokheim“ urkundlich erwähnt. 1321 bestätigte Graf Engelbert II. von der Mark Bochum in einer Urkunde bestehende Befugnisse des Schultheißen.[245] Dies wird häufig als die Verleihung von Stadtrechten erwähnt.[246]
In Bochum befinden sich neun Hochschulen bzw. Dependancen von Hochschulen, darunter die im südlichen Stadtteil Querenburg gelegene Ruhr-Universität, mit über 40.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands.
Überregional bekannt sind darüber hinaus das Deutsche Bergbaumuseum, das Schauspielhaus, das Planetarium, das Eisenbahnmuseum, das Bermuda3eck, sowie das am längsten laufende Musical der Welt, Starlight Express.
In Bochum gibt es ferner verschiedene Bergbauinstitutionen. Der Bochumer Verein schrieb ab 1842 Industriegeschichte, als es dem Unternehmen gelang, Stahl in Formen zu gießen. Das erste Produkt der Firma waren Glocken aus diesem Werkstoff. Eine 15.000 kg schwere Glocke vor dem Bochumer Rathaus erinnert an diese Epoche. Nach dem Ende des Bergbaus entwickelte sich Bochum vornehmlich zu einem erfolgreichen Technologie- und Dienstleistungsstandort.[247]
Stadt Bochum
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Bevölkerung  (30.06.2017) (244) 364.894 Einwohner
Bevölkerungdichte 2.505 Einwohner je km²
Größte Städte
Ruhrgebiets Platz 4
NRWs Platz 6
Deutschlands Platz 16
Fläche 145.66 km²
Höhe 100 ü. NHN
Höchstes Gebäude Fernmeldeturm Bochum (138 m)
Website bochum.de
Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD)
bochum_bermuda_3eck

copyright: Hans-Jürgen Wiese / de-wikipedia

Bermuda 3eck Bochum

bochum_century hall_night

copyright: stadionguide.com

Jahrhunderthalle Bochum

Veranstaltungen in Bochum (Auswahl)

Umgebung vom VONOVIA RUHRSTADION Bochum (Auswahl)