VOITH-ARENA

Heidenheim

Zuschauerkapazität VOITH-ARENA Heidenheim

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Business Seats
0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Baubeginn 1. Juni 2009
Eröffnung 4. September 2010
Bauzeit (Tage) 470
Kosten 14.1 Mio.
Architekt Dietbert E. Träger

Erstes Spiel


4. September 2010
1.FC Heidenheim – VfB Stuttgart
2 : 3

Eigentümer Stadt Heidenheim
Betreiber 1. FC Heidenheim 1846 e. V.

Sitzplan – Blöcke VOITH-ARENA Heidenheim

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Block L
(L1, M)
Gast Westtribüne
  Stehplatz Block E1
  Sitzplatz Block E2
Familientribüne Block F und F1

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Block J
  Eingang Haupttribüne Block K und
Rollstuhlfahrerplätze /
Hintertortribüne West,
neben Block E1
Sehbehindert/Blinde Block K
  Eingang Haupttribüne  Block K
und Rollstuhlfahrerplätze
bzw. je Kategorie

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume 62
Größe 16 – 500 qm
Kapazität 8 – 700 Personen

Toiletten


Behinderten 3

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105 x 68 m
Rasen Naturasen

Videowände


Größe 6 x 4 m

1972 - 2009

Albstadion


Das sogenannte Albstadion auf dem Schlossberg in Heidenheim wurde als Mehrzweckstadion für jegliche Sportarten genutzt.

2009

Neues Stadion


Am 17. Februar 2009 beschloss der Heidenheimer Gemeinderat den Bau eines neuen Fußballstadions an der Stelle des in die Jahre gekommenen Albstadions. Ursprüngliche Pläne, das Stadion in Nord-Süd-Ausrichtung zu bauen oder ein neues Stadion nahe der Autobahnauffahrt zur A7 am Seeberg zu errichten, wurden wegen zu hoher Kosten wieder verworfen.
Nachdem der Umbauplan zunächst eine Kapazität von 8.000 Zuschauern vorsah, wurde er nach dem Aufstieg des 1. FC Heidenheim in die 3. Liga abgeändert, da der DFB hier eine Mindestkapazität von 10.000 Zuschauerplätzen vorschreibt.
 voith_arena_heidenheim_construction_south_tribune
copyright: 1846Hoirna / de-wikipedia

2010

Eröffnung des Stadions


Am 4. September 2010 wurde die GAGFAH-Arena feierlich eröffnete.

2011

VoithArena Heidenheim


2011 erhielt das Stadion den heutigen Namen Voith-Arena.

2013

Gegengerade


Seit September 2013 ist auch der Ausbau der Südtribüne (Gegengerade) abgeschlossen. Inzwischen bietet das Stadion 13.000 Zuschauern Platz

2014

Fußball - Frauen WM-2014-Qualifikation


13.September 2014
germany  Deutschland – Irland  
2 : 0 (2:0)
7.028 Zuschauer

2015

Ecken


Aufgrund des Aufstiegs in die 2. Bundesliga musste das Stadion laut DFL bis Mai 2015 über 15.000 Zuschauerplätze verfügen. An diese Bedingung knüpfte die DFL die Erteilung der Zweitliga-Lizenz für den 1. FC Heidenheim. Hierfür wurden die beiden Ecken zwischen der Haupttribüne im Norden und der Ost- bzw. Westtribüne bebaut. Am 29. Juli 2014 stimmte der Heidenheimer Gemeinderat einem Zuschuss zum Stadionausbau in Höhe von 2,5 Mio. Euro zu. Weitere 2 Mio. Euro steuerte der Verein selbst bei

15.000 Zuschauer


Zum Spiel gegen den FC Ingolstadt am 10. April 2015 standen erstmals alle 15.000 Plätze zur Verfügung.

2018

Trivia

Videowand


Beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden am 30. April 2010 wurde die 6 × 4 Meter große Videowand in Betrieb genommen. Sie stammt vom alten Aachener Tivoli und befindet sich in der Ecke zwischen West- und Südtribüne.

Kick-Back-Anlage


An diesem Kunstrasenplatz wurde die erste und derzeit einzige sogenannte Kick-Back-Anlage Deutschlands installiert. Dabei kommt der auf die Betonwand geschossene Ball mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Flugbahnen zurück und fordert den Schützen zu schnellen Reaktionen heraus, wobei ein sehr hoher Trainingseffekt erzielt wird.

Heimteam VOITH-ARENA Heidenheim

Heimmannschaft 1. FC Heidenheim
Offiziell 1. Fussballclub Heidenheim 1846 e. V.
Vereinsfarben Blau, Rot und Weiß [313]
Gründung 1. Januar 2007
(Abspaltung vom Heidenheimer SB)
Mitglieder (1. Juli 2017)[314] 2.600
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 13
Marktwert 14.13 Mio. €
Erfolge
3. Liga Meister 2014
Website FC-Heidenheim.de
1.fc_heidenheim_1846_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel VOITH-ARENA Heidenheim

Stadionsprecher


Peter Barth

Stadionbier


Dinkelacker-Schwaben Bräu

Stadionzeitung


Heimspiel

Vereinsmaskottchen


Paule (Bär)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbeautragter
Behindertenbeauftragter

Fanshops

FCH Fan- und Ticketshop


Voith-Arena Heidenheim
Schloßhaustraße 162
89522 Heidenheim An Der Brenz

Fanshop bei Trisport Giengen


Hauptstraße 56
89537 Giengen / Hohenmemmingen

Fanshop bei real,-


Nattheimer Straße 100
89520 Heidenheim

Fanshop im Sport Sperk


Karlstraße 12
89518 Heidenheim

Stadiontouren VOITH-ARENA Heidenheim

Stadionführungen


Art der Tour Einzel- Gruppen
Preise
  Erwachsene 5 €
  Kinder bis 14 Jahren 3 €
  ab 50 Personen Ermäßigungen

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Heidenheimer Verkehrsgesellschaft HVG
 
Ankunftsort Bahnhof Heidenheim
Bus 100m Rechts vom Bahnhof
  Linie 6 und 7
Stadionhaltestelle Voith-Arena
Fahrzbeit  19 min
heidenheim_train_station

copyright: Hannes Ortlieb / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Voith-Arena Heidenheim


Schloßhaustraße 162
89522 Heidenheim An Der Brenz

Umweltzone Heidenheim


Schadstoffplakette grün

Aus Norden


A7 – Ausfahrt 116: Heidenheim
Rechts auf B466a
Kreisverkehr zweite Ausfahrt
nach ca. 2 km links Am Kalkwerk
450m rechts in Wilhelm-Kentner Straße
Parkplätze an der Fa. EPCOS nutzen
Von hier fahren Shuttlebusse

Aus Westen


B466 bis Heidenheim
links Heckentalstraße
nach 350m links weiter auf der Heckentalstraße
Parkplätze an der Adalbert-Stifter-Realschule/Berufsschulzentrum
(Heckentalstraße 70)
Berufsschulzentrum (Heckentalstraße 70) und der Karl-Rau-Halle
(Heckentalstraße 25) nutzen Von hier fahren Shuttlebusse

Aus Süden:

A7 – Ausfahrt Glengen (Herbrechtingen/Heidenheim-Süd/Dillingen)
Rechts auf  B492
Kreisverkehr 2. Ausfahrt  B19
nach 7.5 km links in die Wellenstrasse
nach 150m recht in die Paul Hartmann Strasse
Parkplatz bei der Paul Hartmann AG (Paul Hartmann Straße 12)
Von hier fahren Shuttlebusse

Parken an der VOITH-ARENA Heidenheim

P 9 und P 10 „Katzental`
vor dem Naturtheater,
beim Schloss Hellenstein
beim Klinikum Heidenheim
Busse
Gast direkt am Gästeeingang
hinter der Westtribüne

mit dem Taxi zur VOITH-ARENA Heidenheim

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Bahnhof Heidenheim ca. 27.2 €
vom Bahnhof
Heidenheim Voithwerk ca. 9.2 €
Taxi Taxi Bißle
Phone: 07321 – 45959
Taxi Zentrale Müller Inh. Yasin Yüce
Phone: 07321 – 942200
Behindertenfahrdienst DRK-Kreisverband Heidenheim e.V.
Anmeldung
Phone: 07321 3583-0
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Wohnmobile Wohnmobilstellplatz in den Seewiesen
In den Seewiesen
89520 Heidenheim
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 5.8 km
Fahrzeit mit Auto 11 min.
Fahrzeit mit Fahrrad 23 min
Laufzeit 60 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Wohnmobile Wohnmobilstellplatz Königsbronn – Itzelberger Lake
Kapellenstraße
89551 Königsbronn
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 11 km
Fahrzeit mit Auto 18 min
Fahrzeit mit Fahrrad 37 min
Fahrzeit mit ÖPNV 42 min

mit dem Flugzeug

Flughafen Stuttgart
IATA-Code STR
Auto
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 82 km
Route via B10
Fahrzeit 65 min

 

flughafen_stuttgart_terminal

copyright: Benny Bartels / de-wikipedia

zu Fuß

walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Ankunftsort Bahnhof Heidenheim Voithwerk
 
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 2.5 km
Route via St. Pöltener Str.
Laufzeit 30 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Heidenheim
deinbus
Eurolines
Flixbus
Onebus

mit der Mitfahrzentrale


nach Heidenheim
blablacar

mit Carsharing

Stadtporträt Heidenheim

In römischer Zeit ab etwa 85 n. Chr. befand sich in Heidenheim das Kastell Aquileia mit über 1000 berittenen Soldaten. Die dort stationierte Einheit, die ala II flavia milliaria wurde später, vermutlich im Jahre 159 n. Chr., weiter nördlich nach Aalen verlegt.
Die Gründung der mittelalterlichen Stadt geht mit dem Bau des Schloss Hellenstein einher. Stadtmauern wurden abschnittsweise 1190 und 1420 errichtet. Das Marktrecht wurde der Stadt 1356 von Kaiser Karl IV verliehen bzw. bestätigt. Über die Herrschaft der Grafen von Helfenstein kam die Stadt 1448 an Württemberg.
In der Herstellung von Stoffen erlangte Heidenheim Bedeutung. Der auf der Ostalb angebaute Flachs wurde zu Leinwand verarbeitet. Mit dem Import von Baumwolle Anfang des 19. Jahrhunderts nahm die Textilindustrie ihren Anfang, die jedoch durch die internationale Konkurrenz nach dem Zweiten Weltkrieg an Bedeutung verloren hat. 1920 entluden sich wirtschaftliche Spannungen in den Protestaktionen des Heidenheimer Kirschenkriegs.
Im Zweiten Weltkrieg war zwischen Oktober 1941 und November 1942 der Polizeischule oberhalb der Stadt ein Außenlager des KZ Dachau mit 50 Häftlingen angegliedert. Von Dezember 1944 bis April 1945 war darin ein 20-köpfiges Arbeitskommando des KZ Natzweiler-Struthof untergebracht, das Dienste für das ab 1944 in der Polizeischule untergebrachte SS-Helferinnenkorps der Waffen-SS leisten musste.[315]
Im Dezember 2003 erlangte Heidenheim bundesweite Bekanntheit, als vor einer Diskothek in der Innenstadt drei jugendliche Spätaussiedler von einem Neonazi erstochen wurden. Mit Hilfe der Stadt initiierten Jugendliche als Reaktion darauf das Projekt Bekennt Farbe, das verschiedene Aktionen gegen Gewalt durchführt.
Darüber hinaus wurde Heidenheim 2006 mit der Austragung der Landesgartenschau bekannt.
Stadt Heidenheim an der Brenz
Bundesland Baden-Württemberg
Bevölkerung  (31.12.2016) (284) 48.709 Einwohner
Bevölkerungdichte 455 Einwohner je km²
 
Größte Städte 
Baden-Württembergs Platz 27
 
Fläche 107,1 km²
Höhe 504 ü. NHN
 
Website heidenheim.de
Oberbürgermeister Bernhard Ilg (CDU)
heidenheim_castle_hellenstein_snow

copyright: 129400 / pixabay.com

Burg Hellenstein

heidenheim_bollerwagen

copyright: RegioTV / pixabay.com

Bollerwagen

Umgebung VOITH-ARENA Heidenheim (Auswahl)

Voith-Arena

Zuschauerkapazität VOITH-ARENA Heidenheim

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Business Seats
0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Baubeginn 1. Juni 2009
Eröffnung 4. September 2010
Bauzeit (Tage) 470
Kosten 14.1 Mio.
Architekt Dietbert E. Träger

Erstes Spiel


4. September 2010
1.FC Heidenheim – VfB Stuttgart
2 : 3

Eigentümer Stadt Heidenheim
Betreiber 1. FC Heidenheim 1846 e. V.

Sitzplan – Blöcke VOITH-ARENA Heidenheim

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Block L
(L1, M)
Gast Westtribüne
  Stehplatz Block E1
  Sitzplatz Block E2
Familientribüne Block F und F1

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Block J
  Eingang Haupttribüne Block K und
Rollstuhlfahrerplätze /
Hintertortribüne West,
neben Block E1
Sehbehindert/Blinde Block K
  Eingang Haupttribüne  Block K
und Rollstuhlfahrerplätze
bzw. je Kategorie

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume 62
Größe 16 – 500 qm
Kapazität 8 – 700 Personen

Toiletten


Behinderten 3

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105 x 68 m
Rasen Naturasen

Videowände


Größe 6 x 4 m

Geschichte
1972 - 2009

Albstadion


Das sogenannte Albstadion auf dem Schlossberg in Heidenheim wurde als Mehrzweckstadion für jegliche Sportarten genutzt.

2009

Neues Stadion


Am 17. Februar 2009 beschloss der Heidenheimer Gemeinderat den Bau eines neuen Fußballstadions an der Stelle des in die Jahre gekommenen Albstadions. Ursprüngliche Pläne, das Stadion in Nord-Süd-Ausrichtung zu bauen oder ein neues Stadion nahe der Autobahnauffahrt zur A7 am Seeberg zu errichten, wurden wegen zu hoher Kosten wieder verworfen.
Nachdem der Umbauplan zunächst eine Kapazität von 8.000 Zuschauern vorsah, wurde er nach dem Aufstieg des 1. FC Heidenheim in die 3. Liga abgeändert, da der DFB hier eine Mindestkapazität von 10.000 Zuschauerplätzen vorschreibt.
 voith_arena_heidenheim_construction_south_tribune
copyright: 1846Hoirna / de-wikipedia

2010

Eröffnung des Stadions


Am 4. September 2010 wurde die GAGFAH-Arena feierlich eröffnete.

2011

VoithArena Heidenheim


2011 erhielt das Stadion den heutigen Namen Voith-Arena.

2013

Gegengerade


Seit September 2013 ist auch der Ausbau der Südtribüne (Gegengerade) abgeschlossen. Inzwischen bietet das Stadion 13.000 Zuschauern Platz

2014

Fußball - Frauen WM-2014-Qualifikation


13.September 2014
germany  Deutschland – Irland  
2 : 0 (2:0)
7.028 Zuschauer

2015

Ecken


Aufgrund des Aufstiegs in die 2. Bundesliga musste das Stadion laut DFL bis Mai 2015 über 15.000 Zuschauerplätze verfügen. An diese Bedingung knüpfte die DFL die Erteilung der Zweitliga-Lizenz für den 1. FC Heidenheim. Hierfür wurden die beiden Ecken zwischen der Haupttribüne im Norden und der Ost- bzw. Westtribüne bebaut. Am 29. Juli 2014 stimmte der Heidenheimer Gemeinderat einem Zuschuss zum Stadionausbau in Höhe von 2,5 Mio. Euro zu. Weitere 2 Mio. Euro steuerte der Verein selbst bei

15.000 Zuschauer


Zum Spiel gegen den FC Ingolstadt am 10. April 2015 standen erstmals alle 15.000 Plätze zur Verfügung.

2018
Wissenwertes

Trivia

Videowand


Beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden am 30. April 2010 wurde die 6 × 4 Meter große Videowand in Betrieb genommen. Sie stammt vom alten Aachener Tivoli und befindet sich in der Ecke zwischen West- und Südtribüne.

Kick-Back-Anlage


An diesem Kunstrasenplatz wurde die erste und derzeit einzige sogenannte Kick-Back-Anlage Deutschlands installiert. Dabei kommt der auf die Betonwand geschossene Ball mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Flugbahnen zurück und fordert den Schützen zu schnellen Reaktionen heraus, wobei ein sehr hoher Trainingseffekt erzielt wird.

1. FC Heidenheim

Heimteam VOITH-ARENA Heidenheim

Heimmannschaft 1. FC Heidenheim
Offiziell 1. Fussballclub Heidenheim 1846 e. V.
Vereinsfarben Blau, Rot und Weiß [313]
Gründung 1. Januar 2007
(Abspaltung vom Heidenheimer SB)
Mitglieder (1. Juli 2017)[314] 2.600
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 13
Marktwert 14.13 Mio. €
Erfolge
3. Liga Meister 2014
Website FC-Heidenheim.de
1.fc_heidenheim_1846_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel VOITH-ARENA Heidenheim

Stadionsprecher


Peter Barth

Stadionbier


Dinkelacker-Schwaben Bräu

Stadionzeitung


Heimspiel

Vereinsmaskottchen


Paule (Bär)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbeautragter
Behindertenbeauftragter

Fanshops

FCH Fan- und Ticketshop


Voith-Arena Heidenheim
Schloßhaustraße 162
89522 Heidenheim An Der Brenz

Fanshop bei Trisport Giengen


Hauptstraße 56
89537 Giengen / Hohenmemmingen

Fanshop bei real,-


Nattheimer Straße 100
89520 Heidenheim

Fanshop im Sport Sperk


Karlstraße 12
89518 Heidenheim

Stadiontouren VOITH-ARENA Heidenheim

Stadionführungen


Art der Tour Einzel- Gruppen
Preise
  Erwachsene 5 €
  Kinder bis 14 Jahren 3 €
  ab 50 Personen Ermäßigungen

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Heidenheimer Verkehrsgesellschaft HVG
 
Ankunftsort Bahnhof Heidenheim
Bus 100m Rechts vom Bahnhof
  Linie 6 und 7
Stadionhaltestelle Voith-Arena
Fahrzbeit  19 min
heidenheim_train_station

copyright: Hannes Ortlieb / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Voith-Arena Heidenheim


Schloßhaustraße 162
89522 Heidenheim An Der Brenz

Umweltzone Heidenheim


Schadstoffplakette grün

Aus Norden


A7 – Ausfahrt 116: Heidenheim
Rechts auf B466a
Kreisverkehr zweite Ausfahrt
nach ca. 2 km links Am Kalkwerk
450m rechts in Wilhelm-Kentner Straße
Parkplätze an der Fa. EPCOS nutzen
Von hier fahren Shuttlebusse

Aus Westen


B466 bis Heidenheim
links Heckentalstraße
nach 350m links weiter auf der Heckentalstraße
Parkplätze an der Adalbert-Stifter-Realschule/Berufsschulzentrum
(Heckentalstraße 70)
Berufsschulzentrum (Heckentalstraße 70) und der Karl-Rau-Halle
(Heckentalstraße 25) nutzen Von hier fahren Shuttlebusse

Aus Süden:

A7 – Ausfahrt Glengen (Herbrechtingen/Heidenheim-Süd/Dillingen)
Rechts auf  B492
Kreisverkehr 2. Ausfahrt  B19
nach 7.5 km links in die Wellenstrasse
nach 150m recht in die Paul Hartmann Strasse
Parkplatz bei der Paul Hartmann AG (Paul Hartmann Straße 12)
Von hier fahren Shuttlebusse

Parken an der VOITH-ARENA Heidenheim

P 9 und P 10 „Katzental`
vor dem Naturtheater,
beim Schloss Hellenstein
beim Klinikum Heidenheim
Busse
Gast direkt am Gästeeingang
hinter der Westtribüne

mit dem Taxi zur VOITH-ARENA Heidenheim

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Bahnhof Heidenheim ca. 27.2 €
vom Bahnhof
Heidenheim Voithwerk ca. 9.2 €
Taxi Taxi Bißle
Phone: 07321 – 45959
Taxi Zentrale Müller Inh. Yasin Yüce
Phone: 07321 – 942200
Behindertenfahrdienst DRK-Kreisverband Heidenheim e.V.
Anmeldung
Phone: 07321 3583-0
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Wohnmobile Wohnmobilstellplatz in den Seewiesen
In den Seewiesen
89520 Heidenheim
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 5.8 km
Fahrzeit mit Auto 11 min.
Fahrzeit mit Fahrrad 23 min
Laufzeit 60 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Wohnmobile Wohnmobilstellplatz Königsbronn – Itzelberger Lake
Kapellenstraße
89551 Königsbronn
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 11 km
Fahrzeit mit Auto 18 min
Fahrzeit mit Fahrrad 37 min
Fahrzeit mit ÖPNV 42 min

mit dem Flugzeug

Flughafen Stuttgart
IATA-Code STR
Auto
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 82 km
Route via B10
Fahrzeit 65 min

 

flughafen_stuttgart_terminal

copyright: Benny Bartels / de-wikipedia

zu Fuß

walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Ankunftsort Bahnhof Heidenheim Voithwerk
 
Entfernung
Voith-Arena Heidenheim 2.5 km
Route via St. Pöltener Str.
Laufzeit 30 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Heidenheim
deinbus
Eurolines
Flixbus
Onebus

mit der Mitfahrzentrale


nach Heidenheim
blablacar

mit Carsharing
Heidenheim

Stadtporträt Heidenheim

In römischer Zeit ab etwa 85 n. Chr. befand sich in Heidenheim das Kastell Aquileia mit über 1000 berittenen Soldaten. Die dort stationierte Einheit, die ala II flavia milliaria wurde später, vermutlich im Jahre 159 n. Chr., weiter nördlich nach Aalen verlegt.
Die Gründung der mittelalterlichen Stadt geht mit dem Bau des Schloss Hellenstein einher. Stadtmauern wurden abschnittsweise 1190 und 1420 errichtet. Das Marktrecht wurde der Stadt 1356 von Kaiser Karl IV verliehen bzw. bestätigt. Über die Herrschaft der Grafen von Helfenstein kam die Stadt 1448 an Württemberg.
In der Herstellung von Stoffen erlangte Heidenheim Bedeutung. Der auf der Ostalb angebaute Flachs wurde zu Leinwand verarbeitet. Mit dem Import von Baumwolle Anfang des 19. Jahrhunderts nahm die Textilindustrie ihren Anfang, die jedoch durch die internationale Konkurrenz nach dem Zweiten Weltkrieg an Bedeutung verloren hat. 1920 entluden sich wirtschaftliche Spannungen in den Protestaktionen des Heidenheimer Kirschenkriegs.
Im Zweiten Weltkrieg war zwischen Oktober 1941 und November 1942 der Polizeischule oberhalb der Stadt ein Außenlager des KZ Dachau mit 50 Häftlingen angegliedert. Von Dezember 1944 bis April 1945 war darin ein 20-köpfiges Arbeitskommando des KZ Natzweiler-Struthof untergebracht, das Dienste für das ab 1944 in der Polizeischule untergebrachte SS-Helferinnenkorps der Waffen-SS leisten musste.[315]
Im Dezember 2003 erlangte Heidenheim bundesweite Bekanntheit, als vor einer Diskothek in der Innenstadt drei jugendliche Spätaussiedler von einem Neonazi erstochen wurden. Mit Hilfe der Stadt initiierten Jugendliche als Reaktion darauf das Projekt Bekennt Farbe, das verschiedene Aktionen gegen Gewalt durchführt.
Darüber hinaus wurde Heidenheim 2006 mit der Austragung der Landesgartenschau bekannt.
Stadt Heidenheim an der Brenz
Bundesland Baden-Württemberg
Bevölkerung  (31.12.2016) (284) 48.709 Einwohner
Bevölkerungdichte 455 Einwohner je km²
 
Größte Städte 
Baden-Württembergs Platz 27
 
Fläche 107,1 km²
Höhe 504 ü. NHN
 
Website heidenheim.de
Oberbürgermeister Bernhard Ilg (CDU)
heidenheim_castle_hellenstein_snow

copyright: 129400 / pixabay.com

Burg Hellenstein

heidenheim_bollerwagen

copyright: RegioTV / pixabay.com

Bollerwagen

Umgebung VOITH-ARENA Heidenheim (Auswahl)