SÜDSTADION


Köln

Zuschauerkapazität SÜDSTADION Köln

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2018/19
0
Stehplätze
0
Sitzplätze überdacht

Ausverkauft

Saison 2018/19

Auslastung

Saison 2018/19

VIP / Presse

0
Presse

Bau – Eröffnung

Eröffnung1/15/1978
Kosten7,5 Mio DM
EigentümerStadt Köln (1979–1999)
Kölner Sportstätten GmbH (seit 1999)

Sitzplan – Blöcke ÜDSTADION Köln

Supporterfanblocks


HeimBlöcke
  EingangTor 2 / Tor 3
Gästefans
  EingangTor 1 / Tor 4

 

 

Barrierfrei


RollstuhlfahrerLaufbahn rechts und links
neben den Trainerbänken
auf der Seite „Stehplatz Mitte“.
Spielertunnel (Stehplatz Mitte).
  Eingang Tor 3

Räumlichkeiten

Toiletten


Behindertenkeine

 

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche105x68m
RasenNaturasen

2015

1. FC Köln Frauen


Ab der Saison 2015/16 werden die Spiele des 1. FC Köln in der Frauen-Bundesliga im Südstadion ausgetragen.

2008

Bayer Leverkusen II


Die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen trug ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war.

2008 - 2009

Renovieung statt Neubau


Da die Bausubstanz nach mehr als dreißig Jahren stark renovierungsbedürftig ist, plante die Stadt Köln das Südstadion mittelfristig durch einen Neubau an gleicher Stelle zu ersetzen. Die Kapazität sollte für die Ansprüche der Regionalliga ausreichen, also etwa 5.000 bis 8.000 Zuschauern Platz bieten. Die Finanzlage der Stadt ließ jedoch einen baldigen Baubeginn nicht zu. Stattdessen wurden zur Saison 2008/09 und zur Saison 2009/10 Renovierungsarbeiten durchgeführt. So wurde die Tribüne 2008 mit Schalensitzen ausgestattet. Zudem wurde auf der Haupttribüne ein abgetrennter Gästebereich errichtet. 2009 folgte die Erneuerung der sanitären Anlagen sowie des Flutlichts. Das Südstadion erfüllt nunmehr wieder alle Kriterien des DFB und ein Abriss oder Neubau ist vorerst nicht mehr beabsichtigt. 2012 wurde das Südstadion für rund 1,5 Mio. Euro erneut saniert und so zweitligatauglich gemacht.[412] In der Sommerpause zur Saison 2015/16 erhielt die Spielstätte für rund 800.000 Euro eine Rasenheizung. Eine solche Anlage ist für Stadien von der Bundesliga bis runter in die 3. Liga vom DFB vorgeschrieben.[413]

1978

1. Spalte


Das Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen des Kölner Südens (wie dem SC Fortuna Köln, der SpVg. Arminia 09 Köln sowie dem RSV Union 05 Köln) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.

Trivia

Toni Schumacher


Seit dem Stadionbau ist das Südstadion Ort einiger legendärer Momente deutscher Fußballgeschichte. Für einen solchen sorgte Jean Löring, der von 1967 bis 2001 als Präsident die Geschicke des Vereins lenkte: Am 15. Dezember 1999 lag die Fortuna dabei mit 0:2 gegen Aufsteiger Waldhof Mannheim zurück, ehe der Präsident „Schäng“ Löring kurzerhand den damaligen Trainer Harald „Toni“ Schumacher beurlaubte und selbst interimsweise als Trainer einsprang. Mit den Worten „Ich als Verein musste reagieren“ ging diese Aktion als bislang einmalige Aktion im Profifußball in die Geschichte ein.

Ausverkauft nach 31 Jahren


Für das Relegationshinspiel zwischen dem SC Fortuna Köln (Regionalliga West) und der zweiten Mannschaft des FC Bayern München (Amateure, Regionalliga Bayern) am 28. Mai 2014 war das Stadion zum ersten Mal nach 31 Jahren bei einem Spiel der Fortuna wieder ausverkauft.

Heimteam SÜDSTADION Köln

HeimmannschaftSC Fortuna Köln
OffiziellSport-Club Fortuna Köln e.V.
VereinsfarbenRot-Weiß
Gründung21. Februar 1948
Mitglieder (1. Juli 2017) [411]1.200
Liga3. Liga
Platzierung 2017/188
Marktwert5,05 Mio. €
Websitefortuna-koeln.de
fortuna-koeln-flag-small südstadion Köln

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel SÜDSTADION Köln

Stadionsprecher


Frank Waltel 

Stadionbier


Gaffel Kölsch

Stadionzeitung

Fanbetreung

Fanbeautragter


Ingolf Stollens
ingolf.stollens(at)fortuna-koeln.de

Behindertenbeauftragter


Ingolf Stollens
ingolf.stollens(at)fortuna-koeln.de

Fanprojekt


Zartbitter e.V.
AOK Schulakrion

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

VerkehrsbundKVB
AnkunftsortHauptbahnhof Köln
StraßenbahnLinie 16 oder 18 (Fahrrichtung Brühl/Bonn)
StraßenbahnLinie 5 (Fahrtrichtung Butzweilerhof)
UmsteigenFriesenplatz
Straßenbahninie 12 Fahrtrichtung Zollstock/Südfriedhof
StadionhaltestellePohligstraße
Fahrzeit 18 min
cologne_hauptbahnhof

copyright: Didgeman / pixabay.com

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Südstadion Köln


Vorgebirgstraße 76
50969 Köln

Umweltzone Köln


Schadstoffplakettegrün

Von der A1 bzw. A3


Ausfahrt A4 Richtung Köln
Am Kreuz Köln-Süd (A4) nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Bayentha
folgen Sie dem Straßenverlauf auf der linken Spur Richtung Innenstadt
bis zum Kreisverkehr
Kreisverkehr nehmen Sie die zweite Ausfahrt auf die Bonner Straße
Bonner Straße folgen Sie bis zur Kreuzung Brühlerstr. / Bonner Str./ Marktstr.
links in die Marktstraße (Richtung Großmarkt)
Folgen Sie dem Straßenverlauf. Biegen Sie an der Ampel nach links ab
und direkt wieder nach rechts zur Einfahrt zum Südstadion

Von der A3 Norden


A3 –  Ausfahrt Köln-Zentrum.
Straßenverlauf über die Zoobrücke auf die Innere Kanalstraße
Folgen Sie der Straße für ca. 8 Km. (Die Innere Kanalstraße läuft in die Universitätsstraße über)
Am Ende der Straße links abbiegen.
Nach ca. 200 Metern biegen Sie erneut links ab und befinden
sich nun am Südstadion.

Parken am SÜDSTADION Köln

ParkplätzeP1
GästeP2
Parkplatz am Großmarkt

 

mit dem Taxi zum SÜDSTADION Köln

Fahrpreistaxi-rechner
vom Hauptbahnhofca. 14.5 €
vom Flughafenca. 41.7 €
TaxiTaxi Ruf eG
0221 168080
Taxi Köln
0221 920880
BehindertenfahrdienstArbeiter-Samariter-Bund, 
 Ortsverband Köln e.V.
Anmeldung: Arbeiter-Samariter-Bund, Ortsverband Köln e.V.
0221-221304-00
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Campingplatz der Stadt KölnWeidenweg 35
51105 Köln
Entfernung
Südstadion Köln4.8 km
Fahrzeit mit Auto17 min
Fahrzeit mit Fahrrad18 min
Fahrzeit mit ÖPNV42 min
Laufzeit zu Fuß60 min

 

zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Café – Camping – WiesenhausWeidenweg 100
51105 Köln
Entfernung
Südstadion Köln5.9 km
Fahrzeit mit Auto20 min
Fahrzeit mit Fahrrad21 min
Fahrzeit mit ÖPNV44 min
Laufzeit zu Fuß65 min

 

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Stationradstation Köln
Breslauer Pl., 50667 Köln
Entfernung
Südstadion Köln4.1 km
RouteThieboldsgasse
Fahrzeit15 min

 

bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

cologne_airport

copyright: Didgeman / pixabay.com

FlughafenKöln/Bonn
IATA-CodeCGN
Auto
Entfernung
Südstadion Köln18 km
Routevia A4
Fahrzeit17min
ÖPNV
TransportmittelRE
Fahrzeit48 min

Alternative Anreise

Stadtporträt Köln

Der antike Name der Stadt, Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), geht auf die römische Kaiserin Agrippina zurück: Die Gattin von Claudius wurde am Rheingeboren und ließ die Ubiersiedlung Oppidum Ubiorum im Jahre 50 n. Chr. zur Stadt erheben;[108] die Stadtrechte wurden offiziell am 8. Juli 50 verliehen. In der Römerzeit war Köln Statthaltersitz der Provinz Germania inferior.
Im Frühmittelalter war Köln eine bedeutende Stadt. Um das Jahr 455 eroberten die Franken die zuvor römische Stadt. Bis Anfang des 6. Jahrhunderts war Köln Hauptort eines selbständigen fränkischen Teilkönigreiches, ging anschließend im Reich Chlodwigs I. auf, bewahrte sich starke Eigenständigkeit im Gebiet der Ripuarier.
862 wurde Köln das erste Mal von Wikingern überfallen, die auf Schiffen anreisten. Es kam zu Verwüstungen und Plünderungen. Die Wikinger siedelten sich nachfolgend an Waal und Lek dauerhaft an, und es entstand ein reges Handelswesen zwischen den Normannen und den Rheinländern. Im Winter 881 endete die friedliche Zeit. Die Wikinger fielen in das Maasgebiet ein und plünderten zahlreiche Ortschaften und Städte. Ende Dezember tauchten mindestens drei ihrer Schiffe vor Köln auf und die nordischen Krieger verlangten Wegegeld. Im Januar 882 zahlte Köln nach zähen Verhandlungen ein hohes Danegeld in Silber an die Normannen. Die Stadt wurde deshalb zunächst verschont.
Mit dem Einzug der französischen Truppen am 6. Oktober 1794 während der Koalitionskriege endete die Geschichte der freien Reichsstadt. Die Stadt, die versucht hatte, neutral zu bleiben, wurde kampflos an den Befehlshaber des linken Flügels der Rheinarmee, Jean-Étienne Championnet, übergeben.[111] Wie das gesamte linksrheinische Gebiet wurde die Stadt Bestandteil der französischen Republik und 1798 in das Département de la Roer eingegliedert
1815 wurde das Rheinland mit der Stadt Köln nach den Befreiungskriegen infolge des Wiener Kongresses Teil des Königreichs Preußen.
Die Weltstadt Köln zählt heute zu den wichtigsten Standorten der Chemie- und Automobilindustrieweltwei . Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler öffentlicher Verbände und professioneller Sportvereine. Zahlreiche Fernsehsender, Filmstudios, Musikproduzenten, Verlagshäuser haben hier ihren Standort.
StadtKöln
BundeslandNordrhein-Westfalen
Bevölkerung  (31.12.2016) (109)1.075.935 Einwohner
Bevölkerungdichte2657 Einwohner je km²
Größte Städte
NRWsPlatz 1
DeutschlandsPlatz 4
Fläche405,02 km²
Höhe52 ü. NHN
Höchestes GebäudeColonius (266 m)
Webpräsenzstadt-koeln.de
OberbürgermeisterHenriette Reker[110](parteilos)
cologne_rhine-bridge near SÜDSTADION Köln

© Didgeman / pixabay

Köln Rehinbrücke

cologne_street

© 12019 / pixabay

Köln Street

Veranstaltungen in Köln (Auswahl)

Februar/März
Karneval
Juli
CSD

Umgebung SÜDSTADION Köln (Auswahl)

Booking.com
Südstadion

Zuschauerkapazität SÜDSTADION Köln

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2018/19
0
Stehplätze
0
Sitzplätze überdacht

Ausverkauft

Saison 2018/19

Auslastung

Saison 2018/19

VIP / Presse

0
Presse

Bau – Eröffnung

Eröffnung1/15/1978
Kosten7,5 Mio DM
EigentümerStadt Köln (1979–1999)
Kölner Sportstätten GmbH (seit 1999)

Sitzplan – Blöcke ÜDSTADION Köln

Supporterfanblocks


HeimBlöcke
  EingangTor 2 / Tor 3
Gästefans
  EingangTor 1 / Tor 4

 

 

Barrierfrei


RollstuhlfahrerLaufbahn rechts und links
neben den Trainerbänken
auf der Seite „Stehplatz Mitte“.
Spielertunnel (Stehplatz Mitte).
  Eingang Tor 3

Räumlichkeiten

Toiletten


Behindertenkeine

 

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche105x68m
RasenNaturasen

News Blog
2015

1. FC Köln Frauen


Ab der Saison 2015/16 werden die Spiele des 1. FC Köln in der Frauen-Bundesliga im Südstadion ausgetragen.

2008

Bayer Leverkusen II


Die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen trug ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war.

2008 - 2009

Renovieung statt Neubau


Da die Bausubstanz nach mehr als dreißig Jahren stark renovierungsbedürftig ist, plante die Stadt Köln das Südstadion mittelfristig durch einen Neubau an gleicher Stelle zu ersetzen. Die Kapazität sollte für die Ansprüche der Regionalliga ausreichen, also etwa 5.000 bis 8.000 Zuschauern Platz bieten. Die Finanzlage der Stadt ließ jedoch einen baldigen Baubeginn nicht zu. Stattdessen wurden zur Saison 2008/09 und zur Saison 2009/10 Renovierungsarbeiten durchgeführt. So wurde die Tribüne 2008 mit Schalensitzen ausgestattet. Zudem wurde auf der Haupttribüne ein abgetrennter Gästebereich errichtet. 2009 folgte die Erneuerung der sanitären Anlagen sowie des Flutlichts. Das Südstadion erfüllt nunmehr wieder alle Kriterien des DFB und ein Abriss oder Neubau ist vorerst nicht mehr beabsichtigt. 2012 wurde das Südstadion für rund 1,5 Mio. Euro erneut saniert und so zweitligatauglich gemacht.[412] In der Sommerpause zur Saison 2015/16 erhielt die Spielstätte für rund 800.000 Euro eine Rasenheizung. Eine solche Anlage ist für Stadien von der Bundesliga bis runter in die 3. Liga vom DFB vorgeschrieben.[413]

1978

1. Spalte


Das Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen des Kölner Südens (wie dem SC Fortuna Köln, der SpVg. Arminia 09 Köln sowie dem RSV Union 05 Köln) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.

Wissenwertes

Trivia

Toni Schumacher


Seit dem Stadionbau ist das Südstadion Ort einiger legendärer Momente deutscher Fußballgeschichte. Für einen solchen sorgte Jean Löring, der von 1967 bis 2001 als Präsident die Geschicke des Vereins lenkte: Am 15. Dezember 1999 lag die Fortuna dabei mit 0:2 gegen Aufsteiger Waldhof Mannheim zurück, ehe der Präsident „Schäng“ Löring kurzerhand den damaligen Trainer Harald „Toni“ Schumacher beurlaubte und selbst interimsweise als Trainer einsprang. Mit den Worten „Ich als Verein musste reagieren“ ging diese Aktion als bislang einmalige Aktion im Profifußball in die Geschichte ein.

Ausverkauft nach 31 Jahren


Für das Relegationshinspiel zwischen dem SC Fortuna Köln (Regionalliga West) und der zweiten Mannschaft des FC Bayern München (Amateure, Regionalliga Bayern) am 28. Mai 2014 war das Stadion zum ersten Mal nach 31 Jahren bei einem Spiel der Fortuna wieder ausverkauft.

Fortuna Köln

Heimteam SÜDSTADION Köln

HeimmannschaftSC Fortuna Köln
OffiziellSport-Club Fortuna Köln e.V.
VereinsfarbenRot-Weiß
Gründung21. Februar 1948
Mitglieder (1. Juli 2017) [411]1.200
Liga3. Liga
Platzierung 2017/188
Marktwert5,05 Mio. €
Websitefortuna-koeln.de
fortuna-koeln-flag-small südstadion Köln

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel SÜDSTADION Köln

Stadionsprecher


Frank Waltel 

Stadionbier


Gaffel Kölsch

Stadionzeitung

Fanbetreung

Fanbeautragter


Ingolf Stollens
ingolf.stollens(at)fortuna-koeln.de

Behindertenbeauftragter


Ingolf Stollens
ingolf.stollens(at)fortuna-koeln.de

Fanprojekt


Zartbitter e.V.
AOK Schulakrion

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

VerkehrsbundKVB
AnkunftsortHauptbahnhof Köln
StraßenbahnLinie 16 oder 18 (Fahrrichtung Brühl/Bonn)
StraßenbahnLinie 5 (Fahrtrichtung Butzweilerhof)
UmsteigenFriesenplatz
Straßenbahninie 12 Fahrtrichtung Zollstock/Südfriedhof
StadionhaltestellePohligstraße
Fahrzeit 18 min
cologne_hauptbahnhof

copyright: Didgeman / pixabay.com

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Südstadion Köln


Vorgebirgstraße 76
50969 Köln

Umweltzone Köln


Schadstoffplakettegrün

Von der A1 bzw. A3


Ausfahrt A4 Richtung Köln
Am Kreuz Köln-Süd (A4) nehmen Sie die Ausfahrt Richtung Bayentha
folgen Sie dem Straßenverlauf auf der linken Spur Richtung Innenstadt
bis zum Kreisverkehr
Kreisverkehr nehmen Sie die zweite Ausfahrt auf die Bonner Straße
Bonner Straße folgen Sie bis zur Kreuzung Brühlerstr. / Bonner Str./ Marktstr.
links in die Marktstraße (Richtung Großmarkt)
Folgen Sie dem Straßenverlauf. Biegen Sie an der Ampel nach links ab
und direkt wieder nach rechts zur Einfahrt zum Südstadion

Von der A3 Norden


A3 –  Ausfahrt Köln-Zentrum.
Straßenverlauf über die Zoobrücke auf die Innere Kanalstraße
Folgen Sie der Straße für ca. 8 Km. (Die Innere Kanalstraße läuft in die Universitätsstraße über)
Am Ende der Straße links abbiegen.
Nach ca. 200 Metern biegen Sie erneut links ab und befinden
sich nun am Südstadion.

Parken am SÜDSTADION Köln

ParkplätzeP1
GästeP2
Parkplatz am Großmarkt

 

mit dem Taxi zum SÜDSTADION Köln

Fahrpreistaxi-rechner
vom Hauptbahnhofca. 14.5 €
vom Flughafenca. 41.7 €
TaxiTaxi Ruf eG
0221 168080
Taxi Köln
0221 920880
BehindertenfahrdienstArbeiter-Samariter-Bund, 
 Ortsverband Köln e.V.
Anmeldung: Arbeiter-Samariter-Bund, Ortsverband Köln e.V.
0221-221304-00
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Campingplatz der Stadt KölnWeidenweg 35
51105 Köln
Entfernung
Südstadion Köln4.8 km
Fahrzeit mit Auto17 min
Fahrzeit mit Fahrrad18 min
Fahrzeit mit ÖPNV42 min
Laufzeit zu Fuß60 min

 

zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Café – Camping – WiesenhausWeidenweg 100
51105 Köln
Entfernung
Südstadion Köln5.9 km
Fahrzeit mit Auto20 min
Fahrzeit mit Fahrrad21 min
Fahrzeit mit ÖPNV44 min
Laufzeit zu Fuß65 min

 

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Stationradstation Köln
Breslauer Pl., 50667 Köln
Entfernung
Südstadion Köln4.1 km
RouteThieboldsgasse
Fahrzeit15 min

 

bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

cologne_airport

copyright: Didgeman / pixabay.com

FlughafenKöln/Bonn
IATA-CodeCGN
Auto
Entfernung
Südstadion Köln18 km
Routevia A4
Fahrzeit17min
ÖPNV
TransportmittelRE
Fahrzeit48 min

Alternative Anreise

Köln

Stadtporträt Köln

Der antike Name der Stadt, Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), geht auf die römische Kaiserin Agrippina zurück: Die Gattin von Claudius wurde am Rheingeboren und ließ die Ubiersiedlung Oppidum Ubiorum im Jahre 50 n. Chr. zur Stadt erheben;[108] die Stadtrechte wurden offiziell am 8. Juli 50 verliehen. In der Römerzeit war Köln Statthaltersitz der Provinz Germania inferior.
Im Frühmittelalter war Köln eine bedeutende Stadt. Um das Jahr 455 eroberten die Franken die zuvor römische Stadt. Bis Anfang des 6. Jahrhunderts war Köln Hauptort eines selbständigen fränkischen Teilkönigreiches, ging anschließend im Reich Chlodwigs I. auf, bewahrte sich starke Eigenständigkeit im Gebiet der Ripuarier.
862 wurde Köln das erste Mal von Wikingern überfallen, die auf Schiffen anreisten. Es kam zu Verwüstungen und Plünderungen. Die Wikinger siedelten sich nachfolgend an Waal und Lek dauerhaft an, und es entstand ein reges Handelswesen zwischen den Normannen und den Rheinländern. Im Winter 881 endete die friedliche Zeit. Die Wikinger fielen in das Maasgebiet ein und plünderten zahlreiche Ortschaften und Städte. Ende Dezember tauchten mindestens drei ihrer Schiffe vor Köln auf und die nordischen Krieger verlangten Wegegeld. Im Januar 882 zahlte Köln nach zähen Verhandlungen ein hohes Danegeld in Silber an die Normannen. Die Stadt wurde deshalb zunächst verschont.
Mit dem Einzug der französischen Truppen am 6. Oktober 1794 während der Koalitionskriege endete die Geschichte der freien Reichsstadt. Die Stadt, die versucht hatte, neutral zu bleiben, wurde kampflos an den Befehlshaber des linken Flügels der Rheinarmee, Jean-Étienne Championnet, übergeben.[111] Wie das gesamte linksrheinische Gebiet wurde die Stadt Bestandteil der französischen Republik und 1798 in das Département de la Roer eingegliedert
1815 wurde das Rheinland mit der Stadt Köln nach den Befreiungskriegen infolge des Wiener Kongresses Teil des Königreichs Preußen.
Die Weltstadt Köln zählt heute zu den wichtigsten Standorten der Chemie- und Automobilindustrieweltwei . Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler öffentlicher Verbände und professioneller Sportvereine. Zahlreiche Fernsehsender, Filmstudios, Musikproduzenten, Verlagshäuser haben hier ihren Standort.
StadtKöln
BundeslandNordrhein-Westfalen
Bevölkerung  (31.12.2016) (109)1.075.935 Einwohner
Bevölkerungdichte2657 Einwohner je km²
Größte Städte
NRWsPlatz 1
DeutschlandsPlatz 4
Fläche405,02 km²
Höhe52 ü. NHN
Höchestes GebäudeColonius (266 m)
Webpräsenzstadt-koeln.de
OberbürgermeisterHenriette Reker[110](parteilos)
cologne_rhine-bridge near SÜDSTADION Köln

© Didgeman / pixabay

Köln Rehinbrücke

cologne_street

© 12019 / pixabay

Köln Street

Veranstaltungen in Köln (Auswahl)

Februar/März
Karneval
Juli
CSD

Umgebung SÜDSTADION Köln (Auswahl)

Booking.com