SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER

Fürth

Zuschauerkapazität SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer

Bau – Eröffnung

Eröffnung 11. September 1910

Erstes Spiel


11. September 1910
SpVgg Fürth – Karlsruher FV
8.000 Zuschauer

Eigentümer Conny Brandstätter
Betreiber SpVgg Greuther Fürth
GmbH & Co. KGaA

Sitzplan – Blöcke SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Block 12
Gast
  Stehplätze Block O
  Sitzplätze Block P
Kindertribüne Südkurve
Ronhof Racker
Familientribüne Südkurve
WBG Familienblock

 

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer vor Haupttribüne A+B
  Eingang Tor A
Sehbehindert Steh- und Sitzplätze
  Eingang Haupttribüne

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume 21
Größe 23 – 530 qm
Kapazität 5 bis 1200 Personen

Toiletten


Behinderten 1

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105x68m
Rasen Naturasen

1910

Marktgemeinde Ronhof


1910 wurde ein Gelände in der damals noch selbständigen Marktgemeinde Ronhof für 60 000 Reichsmark erworben. Aus dem Sandboden erbaute man den Sportpark Ronhof mit einem Hauptplatz und Nebenplätzen.

1920

Größte Sportgelände


Der Ronhof wurde nach dem Ersten Weltkrieg schnell weiter ausgebaut und Gelände dazugekauft. So war der Sportpark um 1920 das größte Sportgelände des Deutschen Reich

1927

Elektrizitätsnetz


1927 wurde Ronhof eingemeindet und der Sportpark wurde an das Fürther Elektrizitätsnetz angeschlossen. Aufschüttungen der Stehwälle und eine weitere Vergrößerung der Tribüne sorgten für ein Fassungsvermögen von annähernd 30 000. Die sportlichen Leistungen in den 30er Jahren stagnierten allerdings.

1950 - 1951

Neue Tribüne


Im Jahr 1950 wurde mit dem Bau einer neuen Tribüne begonnen und 1951 wurde diese eingeweiht.

1983

Playmobil


1983 wurde der Ronhof an den Zirndorfer Spielwarenfabrikanten Horst Brandstätter (Playmobil) verkauft

1997

Playmobil-Stadion


Der Aufstieg in die Zweite Bundesliga wurde 1997 bereits im umgebauten „Playmobil-Stadion“ gefeiert.

1999

Fußball - U21 EM-2001-Qualifikation


23. September 1999
germany  Deutschland – Ukraine  
3 : 0 (1:0)
1.900 Zuschauer

Endlich Flutlicht


1999 wurde die Südkurve errichtet und, erstmals in der Geschichte des Ronhofs, ein Flutlicht installiert.

2003

Fußball - U21 EM-2004-Qualifikation


28. März 2003
germany  Deutschland – Litauen  
1 : 0 (0:0)
6.400 Zuschauer

2004

Fußball - Frauen Freundschaftspiel


4. März 2004
germany  Deutschland – China  
0 : 1 (0:0)
12.800 Zuschauer

2007

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


28. August 2007
germany  Deutschland – Irland  
2 : 2 (1:1)
5.100 Zuschauer

Rasenheizung


Es folgten Maßnahmen wie die schrittweise Renovierung der Innenräume der Tribüne und das Absenken des Platzes mit gleichzeitiger Installierung einer Rasenheizung.

2008

Dach für die Nordkurve


In diesem Jahr wurde ein Dach für die Nordkurve und das neue Gebäude „VIP-Nord“ errichtet, das neben VIP-Räumen und Logen auch die Verwaltung der SpVgg beherbergt.

2009

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


9. Oktober 2009
germany  Deutschland – Slowenien  
3 : 0 (1:0)
3.922 Zuschauer

 

2010

Namensrechte


Ab der Saison 2010/2011 hieß das Stadion im Sportpark Ronhof nun Trolli ARENA. Der Fürther Süßwarenhersteller Mederer hatte die Namensrechte des Stadions erworben. Aus diesem Anlass wurde auch die Tribüne aus dem Jahr 1951 mit einem neuen Anstrich versehen.

2012

Neue Südtribune


Nach dem historischen Aufstieg in die erste Bundesliga beginnt ein beispielloses Projekt. Innerhalb der Sommerpause werden die Tribünen im Süden abgebaut und durch eine neue Südtribüne ersetzt. Gleich zum ersten Spiel wurde damals der FC Bayern München nach Fürth geschickt. Unvergessen: Noch am Vorabend wurden von den Geschäftsstellenmitarbeitern die Nummern auf die frisch montierten Sitze geklebt. Auch unmittelbar vor dem Spiel hört man noch letzte Montagegeräusche. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: Dank Dach sind nun auch die Besucher im Süden vor Wind und Wetter geschützt.

2015

Fußball - Frauen Freundschaftspiel


8. April 2015
germany  Deutschland – Brasilien  
4 : 0 (2:0)
15.043 Zuschauer

2016

Neue Haupttribüne


Der Bau  einer neuen Haupttribüne wurde im Jahr 2016 begonnen. Möglich wurde dies durch die Verlängerung des Pachtvertrages mit Conny Brandstätter bis ins Jahr 2050.

2017

Fußball - U21 EM-2017-Qualikation


17. November 2015
germany  Deutschland – Österreich  
4 : 2 (2:1)

2018

Trivia

Hören, was andere Sehen


Unter dem Motto „Hören, was andere Sehen“ wurde 2005 erstmals ein Kopfhörer-System getestet, welches sehbehinderten Fans ermöglicht, das Spielgeschehen unmittelbar im Stadion kommentiert zu bekommen. Fans/Ultras der SpVgg Greuther Fürth sammelten für diesen Zweck Spenden (rund 3.000 Euro), und so konnte das Projekt 2006 umgesetzt werden.

Alte Stadionamen


Sportplatz am Ronhofer Weg 
gegenüber dem Zentral-Friedhof
Sportpark Ronhof
1997-2010 Playmobil-Stadion
2010-2014 Trolli Arena
2014-2016 Stadion am Laubenweg

Heimteam SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Heimmannschaft SpVgg Greuther Fürth
Offiziell Spielvereinigung Greuther Fürth e. V.
 
Vereinsfarben Weiß-Grün
Gründung 23. September 1903
Mitglieder (August 2017)[285] 2.500
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 15
Marktwert 15.35  Mio. €
Website greuther-fuerth.de
spvgg_greuther_fuerth_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Stadionsprecher


Stefan Krautz und Julian Pecher

Stadionbier


Grüner Bier

Vereinsmaskottchen


Eddy (Grüner Drache)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbeautragter


Patrick Benninger
benninger@greuther-fuerth.de

Behindertenbeauftragter


Tanja Faltin
behindertenbeauftragte@greuther-fuerth.de

Fanprojekt
Kinder Club

Stadionführung SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Stadionführungen


Dauer 180 min
Preise 8 €
 
Anmeldung stadionfuehrung@greuther-fuerth.de

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft VGN
 
Ankunftsort Hauptbahnhof Fürth 
Bus Linien 173, 174, oder 177
Stadionhaltestelle Friedhof
Fahrzeit 15 min
Haltestelle – Stadion 700 m
fuerth_central_station

copyright: Holger1959/BY-FÜ / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth


Laubenweg 60
90765 Fürth

Umweltzone Fürth


Schadstoffplakette nein

Aus Westen/Osten


A6 bis Autobahnkreuz Nürnberg-Süd
weiter Richtung Fürth
Bei Nürnberg-Hafen Ost in Richtung Nürnberg Zentrum
Geradeaus auf den Frankenschnellweg (A73) bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen

Aus Norden/Osten


A3 bis Autobahnkreuz Fürth-Erlangen
weiter auf die A73 Richtung Fürth bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gäste Parkplatz folgen

Aus Süden


A9 am Dreieck Nürnberg-Feucht
auf A73 Richtung Fürth/Nürnberg bis Kreuz Nürnberg-Hafen Ost
Weiter Richtung Nürnberg Zentrum
Geradeaus auf den Frankenschnellweg (A73) bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen

Parken am SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Gast Parkplatz der Firma IKEA
der über die Ausfahrt
Fürth-Poppenreuth der A3
Busse
Gast vor dem Gästeeingang am Stadion.

mit dem Taxi zum SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 20 €
vom Flughafen ca. 56 €
Taxi www.taxi.de
Fürth
Taxizentrale Fürth
Phone: 0911 – 777991
Behindertenfahrdienst Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Fürth e.V.
Phone: 0911 – 7798121
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Camping Zur Mühle
Seewaldstraße 75
90513 Zirndorf
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 11.4 km
Fahrzeit mit Auto 17 min
Fahrzeit mit Fahrrad 40 min
Fahrzeit mit ÖPNV 80 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping KNAUS Campingpark Nürnberg
Hans-Kalb-Straße 56
90471 Nürnberg
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 550 m
Fahrzeit mit Fahrrad 2 min
Laufzeit zu Fuß 7 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station Nürnberg Hauptbahnhof
Tourist-Info Königstor, Nürnberg
Station number: 4619
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 10.3 km
Route via Süßheimweg
Fahrzeit 35 min
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

nuremberg_airport

copyright: irport Nürnberg GmbH / de-wikipedia

Flughafen Airport Nürnberg
IATA-Code NUE
Auto
Entfernung 8.6 km
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 8.6 km
Route via Marienbergstr / B4
Fahrzeit 14 min
ÖPNV
Transportmittel Bus Rot 33
Fahrzeit 31 min bis Poppenreuther Brücke

zu Fuß

Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 2.3 km
Laufzeit 30 min

 

walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Fürth
Flixbus

mit der Mitfahrzentrale


nach Fürth
blablacar

mit Carsharing

Stadtporträt Fürth

Die in einer Urkunde vom 1. November 1007 erstmals genannte Ansiedlung Fürth bestand schon zu ottonischer Zeit, als Kaiser Heinrich II. in diesem Jahr den Ort dem neu gegründeten Domkapitel Bamberg vermachte.
Ab 1914 entstand zuerst der Flugplatz Fürth-Atzenhof, 1919 kam der Werksflughafen der Bachmann & Blumenthal-Werke an der Hardhöhe hinzu. Eine Zusammenlegung Fürths mit Nürnberg zu einer Großstadt wurde lange diskutiert, und letztendlich 1922 in einer Volksabstimmung von einer großen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt.
Im Zweiten Weltkrieg blieben trotz der Luftangriffe auf Fürth90 % der historischen Bausubstanz erhalten. In der Nachkriegszeit wurden insbesondere die erhaltenen Kasernen und der Flugplatz in Atzenhof von amerikanischen Streitkräften jahrzehntelang weiter genutzt. Eine Vielzahl der erhaltenen Gebäude steht heute unter Denkmalschutz.
Bundesweiten Leuchtturmcharakter erlangte Fürth in den 1950er-Jahren, der Zeit des Wirtschaftswunders, durch das Großversandhaus Quelle AG und die Grundig AG, die, trotz mitarbeiter- und umsatzstärkerer Zweigbetriebe in Nürnberg und anderswo, stets rechtlich in Fürth ansässig blieben.
Stadt Fürth
Bundesland Bayern (Franken)
Bevölkerung  (31.12.2016) (284) 125.403 Einwohner
Bevölkerungdichte 1.800 Einwohner je km²
Größte Städte 
Bayerns Platz 7
Deutschlands Platz 59
Fläche 63.35 km²
Höhe 294 ü. NHN
Website fuerth.de
Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD)
fuerth_green_market_gauckler_fountain

copyright: September9 / de-wikipedia

Grüner Markt

fuerth_town_theater

copyright: Magnus Gertkemper / de-wikipedia

Stadttheater

Veranstaltungen in Fürth (Auswahl)

Umgebung SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth (Auswahl)

Sportpark Ronhof Th. Sommer

Zuschauerkapazität SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Logen

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer

Bau – Eröffnung

Eröffnung 11. September 1910

Erstes Spiel


11. September 1910
SpVgg Fürth – Karlsruher FV
8.000 Zuschauer

Eigentümer Conny Brandstätter
Betreiber SpVgg Greuther Fürth
GmbH & Co. KGaA

Sitzplan – Blöcke SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Block 12
Gast
  Stehplätze Block O
  Sitzplätze Block P
Kindertribüne Südkurve
Ronhof Racker
Familientribüne Südkurve
WBG Familienblock

 

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer vor Haupttribüne A+B
  Eingang Tor A
Sehbehindert Steh- und Sitzplätze
  Eingang Haupttribüne

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume 21
Größe 23 – 530 qm
Kapazität 5 bis 1200 Personen

Toiletten


Behinderten 1

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105x68m
Rasen Naturasen

Geschichte
1910

Marktgemeinde Ronhof


1910 wurde ein Gelände in der damals noch selbständigen Marktgemeinde Ronhof für 60 000 Reichsmark erworben. Aus dem Sandboden erbaute man den Sportpark Ronhof mit einem Hauptplatz und Nebenplätzen.

1920

Größte Sportgelände


Der Ronhof wurde nach dem Ersten Weltkrieg schnell weiter ausgebaut und Gelände dazugekauft. So war der Sportpark um 1920 das größte Sportgelände des Deutschen Reich

1927

Elektrizitätsnetz


1927 wurde Ronhof eingemeindet und der Sportpark wurde an das Fürther Elektrizitätsnetz angeschlossen. Aufschüttungen der Stehwälle und eine weitere Vergrößerung der Tribüne sorgten für ein Fassungsvermögen von annähernd 30 000. Die sportlichen Leistungen in den 30er Jahren stagnierten allerdings.

1950 - 1951

Neue Tribüne


Im Jahr 1950 wurde mit dem Bau einer neuen Tribüne begonnen und 1951 wurde diese eingeweiht.

1983

Playmobil


1983 wurde der Ronhof an den Zirndorfer Spielwarenfabrikanten Horst Brandstätter (Playmobil) verkauft

1997

Playmobil-Stadion


Der Aufstieg in die Zweite Bundesliga wurde 1997 bereits im umgebauten „Playmobil-Stadion“ gefeiert.

1999

Fußball - U21 EM-2001-Qualifikation


23. September 1999
germany  Deutschland – Ukraine  
3 : 0 (1:0)
1.900 Zuschauer

Endlich Flutlicht


1999 wurde die Südkurve errichtet und, erstmals in der Geschichte des Ronhofs, ein Flutlicht installiert.

2003

Fußball - U21 EM-2004-Qualifikation


28. März 2003
germany  Deutschland – Litauen  
1 : 0 (0:0)
6.400 Zuschauer

2004

Fußball - Frauen Freundschaftspiel


4. März 2004
germany  Deutschland – China  
0 : 1 (0:0)
12.800 Zuschauer

2007

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


28. August 2007
germany  Deutschland – Irland  
2 : 2 (1:1)
5.100 Zuschauer

Rasenheizung


Es folgten Maßnahmen wie die schrittweise Renovierung der Innenräume der Tribüne und das Absenken des Platzes mit gleichzeitiger Installierung einer Rasenheizung.

2008

Dach für die Nordkurve


In diesem Jahr wurde ein Dach für die Nordkurve und das neue Gebäude „VIP-Nord“ errichtet, das neben VIP-Räumen und Logen auch die Verwaltung der SpVgg beherbergt.

2009

Fußball - U21 Freundschaftsspiel


9. Oktober 2009
germany  Deutschland – Slowenien  
3 : 0 (1:0)
3.922 Zuschauer

 

2010

Namensrechte


Ab der Saison 2010/2011 hieß das Stadion im Sportpark Ronhof nun Trolli ARENA. Der Fürther Süßwarenhersteller Mederer hatte die Namensrechte des Stadions erworben. Aus diesem Anlass wurde auch die Tribüne aus dem Jahr 1951 mit einem neuen Anstrich versehen.

2012

Neue Südtribune


Nach dem historischen Aufstieg in die erste Bundesliga beginnt ein beispielloses Projekt. Innerhalb der Sommerpause werden die Tribünen im Süden abgebaut und durch eine neue Südtribüne ersetzt. Gleich zum ersten Spiel wurde damals der FC Bayern München nach Fürth geschickt. Unvergessen: Noch am Vorabend wurden von den Geschäftsstellenmitarbeitern die Nummern auf die frisch montierten Sitze geklebt. Auch unmittelbar vor dem Spiel hört man noch letzte Montagegeräusche. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: Dank Dach sind nun auch die Besucher im Süden vor Wind und Wetter geschützt.

2015

Fußball - Frauen Freundschaftspiel


8. April 2015
germany  Deutschland – Brasilien  
4 : 0 (2:0)
15.043 Zuschauer

2016

Neue Haupttribüne


Der Bau  einer neuen Haupttribüne wurde im Jahr 2016 begonnen. Möglich wurde dies durch die Verlängerung des Pachtvertrages mit Conny Brandstätter bis ins Jahr 2050.

2017

Fußball - U21 EM-2017-Qualikation


17. November 2015
germany  Deutschland – Österreich  
4 : 2 (2:1)

2018
Wissenwertes

Trivia

Hören, was andere Sehen


Unter dem Motto „Hören, was andere Sehen“ wurde 2005 erstmals ein Kopfhörer-System getestet, welches sehbehinderten Fans ermöglicht, das Spielgeschehen unmittelbar im Stadion kommentiert zu bekommen. Fans/Ultras der SpVgg Greuther Fürth sammelten für diesen Zweck Spenden (rund 3.000 Euro), und so konnte das Projekt 2006 umgesetzt werden.

Alte Stadionamen


Sportplatz am Ronhofer Weg 
gegenüber dem Zentral-Friedhof
Sportpark Ronhof
1997-2010 Playmobil-Stadion
2010-2014 Trolli Arena
2014-2016 Stadion am Laubenweg

SpVgg Greuther Fürth

Heimteam SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Heimmannschaft SpVgg Greuther Fürth
Offiziell Spielvereinigung Greuther Fürth e. V.
 
Vereinsfarben Weiß-Grün
Gründung 23. September 1903
Mitglieder (August 2017)[285] 2.500
Liga 2. Bundesliga
Platzierung 2017/18 15
Marktwert 15.35  Mio. €
Website greuther-fuerth.de
spvgg_greuther_fuerth_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Stadionsprecher


Stefan Krautz und Julian Pecher

Stadionbier


Grüner Bier

Vereinsmaskottchen


Eddy (Grüner Drache)

Online Tickets

Fanbetreung

Fanbeautragter


Patrick Benninger
benninger@greuther-fuerth.de

Behindertenbeauftragter


Tanja Faltin
behindertenbeauftragte@greuther-fuerth.de

Fanprojekt
Kinder Club

Stadionführung SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Stadionführungen


Dauer 180 min
Preise 8 €
 
Anmeldung stadionfuehrung@greuther-fuerth.de

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft VGN
 
Ankunftsort Hauptbahnhof Fürth 
Bus Linien 173, 174, oder 177
Stadionhaltestelle Friedhof
Fahrzeit 15 min
Haltestelle – Stadion 700 m
fuerth_central_station

copyright: Holger1959/BY-FÜ / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth


Laubenweg 60
90765 Fürth

Umweltzone Fürth


Schadstoffplakette nein

Aus Westen/Osten


A6 bis Autobahnkreuz Nürnberg-Süd
weiter Richtung Fürth
Bei Nürnberg-Hafen Ost in Richtung Nürnberg Zentrum
Geradeaus auf den Frankenschnellweg (A73) bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen

Aus Norden/Osten


A3 bis Autobahnkreuz Fürth-Erlangen
weiter auf die A73 Richtung Fürth bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gäste Parkplatz folgen

Aus Süden


A9 am Dreieck Nürnberg-Feucht
auf A73 Richtung Fürth/Nürnberg bis Kreuz Nürnberg-Hafen Ost
Weiter Richtung Nürnberg Zentrum
Geradeaus auf den Frankenschnellweg (A73) bis Ausfahrt Poppenreuth
Der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen

Parken am SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Gast Parkplatz der Firma IKEA
der über die Ausfahrt
Fürth-Poppenreuth der A3
Busse
Gast vor dem Gästeeingang am Stadion.

mit dem Taxi zum SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 20 €
vom Flughafen ca. 56 €
Taxi www.taxi.de
Fürth
Taxizentrale Fürth
Phone: 0911 – 777991
Behindertenfahrdienst Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Fürth e.V.
Phone: 0911 – 7798121
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Camping Zur Mühle
Seewaldstraße 75
90513 Zirndorf
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 11.4 km
Fahrzeit mit Auto 17 min
Fahrzeit mit Fahrrad 40 min
Fahrzeit mit ÖPNV 80 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping KNAUS Campingpark Nürnberg
Hans-Kalb-Straße 56
90471 Nürnberg
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 550 m
Fahrzeit mit Fahrrad 2 min
Laufzeit zu Fuß 7 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station Nürnberg Hauptbahnhof
Tourist-Info Königstor, Nürnberg
Station number: 4619
Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 10.3 km
Route via Süßheimweg
Fahrzeit 35 min
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

nuremberg_airport

copyright: irport Nürnberg GmbH / de-wikipedia

Flughafen Airport Nürnberg
IATA-Code NUE
Auto
Entfernung 8.6 km
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 8.6 km
Route via Marienbergstr / B4
Fahrzeit 14 min
ÖPNV
Transportmittel Bus Rot 33
Fahrzeit 31 min bis Poppenreuther Brücke

zu Fuß

Entfernung
Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth 2.3 km
Laufzeit 30 min

 

walk_shoes

copyright: DanielReche / pixabay.com

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Fürth
Flixbus

mit der Mitfahrzentrale


nach Fürth
blablacar

mit Carsharing
Fürth

Stadtporträt Fürth

Die in einer Urkunde vom 1. November 1007 erstmals genannte Ansiedlung Fürth bestand schon zu ottonischer Zeit, als Kaiser Heinrich II. in diesem Jahr den Ort dem neu gegründeten Domkapitel Bamberg vermachte.
Ab 1914 entstand zuerst der Flugplatz Fürth-Atzenhof, 1919 kam der Werksflughafen der Bachmann & Blumenthal-Werke an der Hardhöhe hinzu. Eine Zusammenlegung Fürths mit Nürnberg zu einer Großstadt wurde lange diskutiert, und letztendlich 1922 in einer Volksabstimmung von einer großen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt.
Im Zweiten Weltkrieg blieben trotz der Luftangriffe auf Fürth90 % der historischen Bausubstanz erhalten. In der Nachkriegszeit wurden insbesondere die erhaltenen Kasernen und der Flugplatz in Atzenhof von amerikanischen Streitkräften jahrzehntelang weiter genutzt. Eine Vielzahl der erhaltenen Gebäude steht heute unter Denkmalschutz.
Bundesweiten Leuchtturmcharakter erlangte Fürth in den 1950er-Jahren, der Zeit des Wirtschaftswunders, durch das Großversandhaus Quelle AG und die Grundig AG, die, trotz mitarbeiter- und umsatzstärkerer Zweigbetriebe in Nürnberg und anderswo, stets rechtlich in Fürth ansässig blieben.
Stadt Fürth
Bundesland Bayern (Franken)
Bevölkerung  (31.12.2016) (284) 125.403 Einwohner
Bevölkerungdichte 1.800 Einwohner je km²
Größte Städte 
Bayerns Platz 7
Deutschlands Platz 59
Fläche 63.35 km²
Höhe 294 ü. NHN
Website fuerth.de
Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD)
fuerth_green_market_gauckler_fountain

copyright: September9 / de-wikipedia

Grüner Markt

fuerth_town_theater

copyright: Magnus Gertkemper / de-wikipedia

Stadttheater

Veranstaltungen in Fürth (Auswahl)

Umgebung SPORTPARK RONHOF THOMAS SOMMER Fürth (Auswahl)