OPEL ARENA 

Mainz

Zuschauerkapazität Opel Arena Mainz

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Business Seats
0
Logen
0
Presse

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert
0
Behindertenplätze

Bau – Eröffnung

Baubeginn 5. Mai 2009
Eröffnung 3. Juli 2011
Bauzeit 789 Tage
Kosten ca. 60 Mio €
Architekt agn Niederberghaus & Partner
Eigentümer Grundstücks-
  verwaltungsgesellschaft
der Stadt Mainz mbH (GVG)
Betreiber 1. FSV Mainz 05 e.V.
Erstes Spiel


7. August 2011
1.FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen
2 : 0
32.500 Zuschauer

Tribünenaufteilung

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Blöcke P-S
Blöcke F, G, L-O
Gäste
  Sitzplätze Blöcke H und I
  Stehplätze Block J
Familientribüne Block F (rauchfrei)

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Blöcke K bis O
  Eingang Süd-West-Kasse 16
Sehbehindert Block E
  Eingang Nord-Ost
Behinderte Block O

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume
Größe bis 3000 qm
Kapazität 10 – 2000 Personen

Toiletten


Behinderten WC 11

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105×68 m
Rasen Naturrasen

Vorgeschichte

Planung


Um wirtschaftlich konkurrenzfähig bleiben zu können, musste nach Angaben des 1. FSV Mainz 05 dringend ein neues Stadion gebaut werden. Die vom Verein favorisierte Lösung, ein Neubau direkt hinter dem bisherigen Stadion am Bruchweg inmitten des Stadtteils Hartenberg-Münchfeld, war aufgrund der Auflagen zum Lärmschutz der Anwohner finanziell nicht realisierbar. Dies galt auch für den Ausbau des Bruchwegstadions hin zu einem circa 35.000 Zuschauer fassenden Fußballstadion.

2007

Standortsuche


Im Jahr 2007 wurde deshalb zunächst beschlossen, ein neues Mehrzweckstadion am Europakreisel rund zwei Kilometer westlich im Stadtteil Gonsenheim zu bauen. Das Stadion sollte Platz für rund 35.000 Zuschauer bieten und ab der Saison 2009/10 das neue Heimstadion der 05er sein. Aufgrund anhaltender Probleme am Wunschstandort Europakreisel prüfte die Stadt Mainz zwischenzeitlich drei weitere Standorte: auf dem ehemaligen Gelände der Heidelberger Cement in Mainz-Weisenau, in der Nähe des neuen Messegeländes zwischen Mainz-Hechtsheim und Mainz-Ebersheim, aber auch ein Stadion gemeinsam mit dem SV Wehen Wiesbaden, der zum damaligen Zeitpunkt in der 2. Bundesliga spielte, im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel. Letzteres führte zu heftigen Protesten.

Namensrechte


Die Namensrechte hatte sich das in Mainz ansässige Unternehmen für Kreditversicherung Coface Deutschland schon 2007 und damit vor Erteilung der Baugenehmigung gesichert. Das Unternehmen war seit der Saison 2007/08 Co-Sponsor des 1. FSV Mainz 05.
Nach Informationen der örtlichen Allgemeinen Zeitung bezahlte der Kreditversicherer pro Jahr rund 1,8 Millionen Euro.[127]

2008

Standort und Kosten


Am 19. Februar 2008 wurde schließlich ein neuer möglicher Standort für das Stadion, ebenfalls in der Nähe des Europakreisels gefunden.[128] Der Standort des Stadions wurde dabei um rund 800 m nach Süden und Richtung Bretzenheim verschoben, um die notwendige zusammenhängende Fläche zu bekommen.
Die Arena liegt in einer Kaltluftschneise[129] am Eingang der Stadt Mainz auf den Feldern von Bretzenheim in unmittelbarer Nähe der neuen Fachhochschule und der Universität.[130]
Der Kostenrahmen beträgt insgesamt 60 Millionen Euro. Die Finanzierung des Stadionbaus in geschätzter Höhe von 45 Millionen (Bau- und Planungskosten) wird vorrangig über Kommunalkredit (32,5 Millionen Euro), Zuschüsse des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Mainz getragen.

2009

Baubeginn


Der Baubeginn mit den ersten Erdarbeiten war am 5. Mai 2009.
Zuerst wurde ein Teil des Oberbodens abgetragen und eine Baustelleneinrichtung mit Büro- und Besprechungscontainer eingerichtet. Das Containerdorf diente auch ab Ende Juni 2009 zum Empfang Interessierter.

2011

Das Neue Stadion


Das Stadion weist ein Fassungsvermögen von 34.000 Zuschauern auf und kann neben dem Fußball auch für andere Veranstaltungen genutzt werden. Dabei wird aber eine Nutzung für große Musikveranstaltungen ausgeschlossen, da sonst die Lärmbelästigung der naheliegenden Anwohner zu groß sei.[131]

Fußball - UEFA Europa League 2011/12


3. Qualifikationsrunde 4. August 2011
Hinspiel (Rückspiel 4:5 i.E.) 1.FSV Mainz – GAZ Metan Medias
1 : 1 (1:0)
15.800 Zuschauer

2014

Fußball - Freundschaftspiel


6. Juni 2014
  Deutschland – Armenien  
6 : 1 (0:0)
27.000 Zuschauer (ausverkauft)

Fußball - UEFA Europa League 2011/12


3. Qualifikationsrunde 31. Juli 2014
Hinspiel (Rückspiel 1:3) 1.FSV Mainz –
1 : 0 (1:0)
18.300 Zuschauer

2015

Ende der Coface Arena


Am 2. Dezember 2015 gaben Coface und Mainz 05 bekannt, dass der laufende Vertrag über die Namensrechte von Seiten des Unternehmens nicht verlängert wird und zum Abschluss der Saison 2015/16 endet, da das Ziel, eine größere Bekanntheit zu erlangen, mehr als erfüllt wurde.[132]

2016

Opel Arena Mainz


Zur Saison 2016/17 sicherte sich der Automobilhersteller Opel die Namensrechte bis ins Jahr 2021. Das Stadion heißt seit dem 1. Juli 2016 „OPEL ARENA“.[133][134][135]

Fußball - UEFA Europa League 2016/17


Gruppe C: 1.Spiel 15. September 2016
Rückspiel: 1.FSV Mainz – AS St. Etienne
5.Spiel: 0:0 1 : 1 (0:0)
20.275 Zuschauer
Gruppe C: 3.Spiel 20. Oktober 2016
Rückspiel: 1.FSV Mainz – RSC Anderlecht
4.Spiel: 1:6 1 : 1 (1:0)
21.317 Zuschauer
Gruppe C: 6.Spiel 8. Dezember 2016
Hinspiel: 1.FSV Mainz – FK Qäbälä
2.Spiel: 3:2 2 : 0 (2:0)

Trivia

Alte Stadionnamen


2011-2016 Coface Arena

Ausbaureserve der Opel Arena Mainz


Ausbaureserve 2.500 Plätze

Nominierung


Am 11. Mai 2012 wurde die Coface Arena für den TheStadiumBusiness Award nominiert. Mit diesem Preis werden innovative und neue Ideen im Bereich Stadionbau ausgezeichnet.

Heimteam

Heimmannschaft 1. FSV Mainz 05
Offiziell 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 e.V.
Vereinsfarben Rot-Weiß
 
Gründung 16. März 1905
Mitglieder (1. Juli 2017)[136] 13.500
Liga 1. Bundesliga
Platzierung 2017/18 14
Marktwert 78,73 Mio. €
Website mainz05.de
fsv_mainz_flag_klein

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre Opel Arena Mainz

Heimspiel Opel Arena Mainz

Stadionsprecher


Klaus Hafner

Stadionbier


Bitburger Brauerei

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Johannes

Online Tickets
Bezahlsystem im Stadion

Fanbetreung

Fanbeautragter


David Moschner
Phone: 06131 – 37550-878
david.moschner@mainz05.de
Ben Praße
Phone: 06131 – 37550-857
ben.prasse@mainz05.de

Inklusivbeauftragte


Beate Trautmann
Phone: 0177 – 7270277
beate.trautmann@mainz05.de

Fanprojekt
Kinder Club

Fanshops

05-Fanshop


an der Opel Arena
Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz

05-Fanshop


in der Seppel-Glückert-Passage
Seppel-Glückert-Passage 16
55116 Mainz

Stadiontouren Opel Arena Mainz

Stadionführungen


Art der Tour Öffentlich
Dauer ca.90 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €

05er Arena Tour


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.90 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Mindestpauschale 60 €

05er KIds Tour


Art der Tour Individuelle
Alter 6-12 Jahre
Dauer ca.60 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Mindestpauschale 60 €

05er Torwand Tour


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.105 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 9 €
  Ermäßigt 6 €
  Mindestpauschale 90 €

05er Handicapped Tour


Art der Tour Individuelle
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Betreuer

05er Torwand Tour Special


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.120 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 15 €
  Ermäßigt 10 €
  Mindestpauschale 150 €

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) 
Ankunftsort Hauptbahnhof
an Spieltagen Shuttleservice 
Straßenbahn- bzw Buslinien 51, 53, 75 oder 650

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Opel Arena Mainz


Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz

Adresse Opel Arena Mainz


Schadstoffplakette grün

Aus Westen


A 60, L 419/Saarstraße

Aus Norden


A 643

Aus Süden


A 63

Aus Osten


A 60

Mit dem Gästebusse


Die Zufahrt für Gästebusse erfolgt nicht über den Europakreisel,
sondern über die Koblenzer Straße. Die Busse können direkt
vor den Gästebereich der OPEL ARENA Mainz fahren und parken.

Parken

VIP P1
Behindertenparkplätze P6
Busse 40 Stellplätze

 mit dem Taxi zur Opel Arena Mainz

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof Mainz ca. 15 €
Taxi Taxizentrale
Phone: 06131 – 910910
Taxi Rug Mainz 24
Phone: 0162 -7252525
Behindertenfahrdienst Die Johanninter Unfallhilfe
Anmeldung erfordelich
Phone: 06131 – 9355525
Mike.Trautmann@juh-mainz.de
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Wohnmobilstellplatz Mainz
  Dr.-Martin-Luther-King-Weg 21
  55122 Mainz
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 3 km
Fahrzeit mit Fahrrad 11 min
Laufzeit mit Fuß 36 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Rheingaucamping
  Auweg 6
  65347 Eltville am Rhein
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 27 km
Fahrzeit 22 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station MVGmeinRad
  Hauptbahnhof West
  Eingang Hbf West
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 5 km
Route via Albert-Schweitzer-Straße
Fahrzeit 10 min
Abstellplätze 2200 Stellplätze
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

frankfurt_airport_night

copyright: Mr_Worker / pixabay.com

Flughafen  Frankfurt
IATA-Code FRA
Auto
Entfernung
Opel-Arena Mainz 36,8 km
Route via A60
Fahrzeit 29 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Mainz
Flixbus
Eurolines

mit der Mitfahrzentrale


nach Mainz
blablacar

mit Carsharing

Stadtporträt Mainz

Erste dauerhafte Ansiedelungen im Mainzer Stadtgebiet sind jedoch keltischen Ursprungs. Die Kelten waren in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends v. Chr. die dominierende Kraft am Rhein.
Aus diesen keltischen Siedlungen und der mit ihnen im Zusammenhang stehenden keltischen Gottheit Mogon (in etwa vergleichbar dem griechisch-römischen Apollon) leiteten die nach dem Gallischen Krieg (52 v. Chr.) am Rhein eintreffenden Römer die Bezeichnung „Mogontiacum“ für ihr neues Legionslager ab. Lange Zeit wurde angenommen, dass dieses Lager um 38 v. Chr. gegründet wurde. Neuere Forschungen haben jedoch ergeben, dass die Gründung des Lagers (und damit letztlich der Stadt Mainz) erst später, nämlich um 13/12 v. Chr. durch Drusus, erfolgte.
Die Stadt gehörte etwa 500 Jahre lang zum Imperium Romanum und war ab ca. 89 n. Chr. Hauptstadt der Provinz Germania superior und, ab dem 4. Jahrhundert, Germania prima.
Um 406 wurde Mainz von Vandalen, Alanen und Sueben erobert und geplündert. Nach der Zeit der so genannten Völkerwanderung, in der Westrom zerfiel, begann allmählich der Aufstieg der Stadt, die spätestens um 480 endgültig unter fränkische Herrschaft gelangte.
Die 1517 begonnene Reformation hatte zunächst gute Aussichten in Mainz. Der dort um 1450 von Johannes Gutenberg erfundene Buchdruck mit beweglichen Lettern ermöglichte eine rasche Ausbreitung der reformatorischen Schriften und der Mainzer Erzbischof und Kardinal Albrecht von Brandenburg stand ihren Ideen zunächst aufgeschlossen gegenüber. Letztendlich konnte sie sich aber in Mainz nicht durchsetzen. Zweimal wählte das Domkapitel mit knapper Mehrheit katholische Erzbischöfe. Mit Ausnahme von Garnisonsgemeinden durfte sich bis 1802 keine evangelische Gemeinde in der Stadt bilden.
1962 beging die Stadt ihre 2000-Jahr-Feier, die auf der damaligen (unbelegten) Auffassung beruhte, dass die Römer unter Agrippa bereits 38 v. Chr. ein Militärlager am Zusammenfluss von Rhein und Main gründeten.
Die Stadt ist Sitz der Johannes Gutenberg-Universität, des römisch-katholischen Bistums Mainz sowie mehrerer Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie des Südwestrundfunks (SWR) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). Mainz versteht sich als eine Hochburg der rheinischen Fastnacht.
Stadt Mainz
Bundesland Rheinland-Pfalz
 
Bevölkerung (31.12.2016) (137) 213.528 Einwohner
Bevölkerungdichte 2.185 Einwohner je km²
Größte Städte
  Deutschlands Platz 36
  Rheinland-Pfalzs Platz 1
Fläche 97,74 km²
Höhe 89 ü. NHN
Höchstes Gebäude Bonifazius-Türme (94,7 m)
 
Webpräsenz mainz.de
Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD)
mainz_wooden_gate

copyright: lapping / pixabay.com

Holztor Mainz

mainz_oldtown

copyright: lapping / pixabay.com

Altstadt Mainz

Veranstaltungen Mainz (Auswahl)

Feb/März
Meenzer Fassenacht
im Sommer Sonntags
ZDF Fernsehgarten

Umgebung Opel Arena Mainz (Auswahl)

Opel Arena

Zuschauerkapazität Opel Arena Mainz

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Int. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

0
Business Seats
0
Logen
0
Presse

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert
0
Behindertenplätze

Bau – Eröffnung

Baubeginn 5. Mai 2009
Eröffnung 3. Juli 2011
Bauzeit 789 Tage
Kosten ca. 60 Mio €
Architekt agn Niederberghaus & Partner
Eigentümer Grundstücks-
  verwaltungsgesellschaft
der Stadt Mainz mbH (GVG)
Betreiber 1. FSV Mainz 05 e.V.
Erstes Spiel


7. August 2011
1.FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen
2 : 0
32.500 Zuschauer

Tribünenaufteilung

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Blöcke P-S
Blöcke F, G, L-O
Gäste
  Sitzplätze Blöcke H und I
  Stehplätze Block J
Familientribüne Block F (rauchfrei)

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer Blöcke K bis O
  Eingang Süd-West-Kasse 16
Sehbehindert Block E
  Eingang Nord-Ost
Behinderte Block O

Online Tickets

Räumlichkeiten

Hospitality


Eventräume
Größe bis 3000 qm
Kapazität 10 – 2000 Personen

Toiletten


Behinderten WC 11

Ausmaße – Technik

Innenraum


Spielfläche 105×68 m
Rasen Naturrasen

Geschichte
Vorgeschichte

Planung


Um wirtschaftlich konkurrenzfähig bleiben zu können, musste nach Angaben des 1. FSV Mainz 05 dringend ein neues Stadion gebaut werden. Die vom Verein favorisierte Lösung, ein Neubau direkt hinter dem bisherigen Stadion am Bruchweg inmitten des Stadtteils Hartenberg-Münchfeld, war aufgrund der Auflagen zum Lärmschutz der Anwohner finanziell nicht realisierbar. Dies galt auch für den Ausbau des Bruchwegstadions hin zu einem circa 35.000 Zuschauer fassenden Fußballstadion.

2007

Standortsuche


Im Jahr 2007 wurde deshalb zunächst beschlossen, ein neues Mehrzweckstadion am Europakreisel rund zwei Kilometer westlich im Stadtteil Gonsenheim zu bauen. Das Stadion sollte Platz für rund 35.000 Zuschauer bieten und ab der Saison 2009/10 das neue Heimstadion der 05er sein. Aufgrund anhaltender Probleme am Wunschstandort Europakreisel prüfte die Stadt Mainz zwischenzeitlich drei weitere Standorte: auf dem ehemaligen Gelände der Heidelberger Cement in Mainz-Weisenau, in der Nähe des neuen Messegeländes zwischen Mainz-Hechtsheim und Mainz-Ebersheim, aber auch ein Stadion gemeinsam mit dem SV Wehen Wiesbaden, der zum damaligen Zeitpunkt in der 2. Bundesliga spielte, im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel. Letzteres führte zu heftigen Protesten.

Namensrechte


Die Namensrechte hatte sich das in Mainz ansässige Unternehmen für Kreditversicherung Coface Deutschland schon 2007 und damit vor Erteilung der Baugenehmigung gesichert. Das Unternehmen war seit der Saison 2007/08 Co-Sponsor des 1. FSV Mainz 05.
Nach Informationen der örtlichen Allgemeinen Zeitung bezahlte der Kreditversicherer pro Jahr rund 1,8 Millionen Euro.[127]

2008

Standort und Kosten


Am 19. Februar 2008 wurde schließlich ein neuer möglicher Standort für das Stadion, ebenfalls in der Nähe des Europakreisels gefunden.[128] Der Standort des Stadions wurde dabei um rund 800 m nach Süden und Richtung Bretzenheim verschoben, um die notwendige zusammenhängende Fläche zu bekommen.
Die Arena liegt in einer Kaltluftschneise[129] am Eingang der Stadt Mainz auf den Feldern von Bretzenheim in unmittelbarer Nähe der neuen Fachhochschule und der Universität.[130]
Der Kostenrahmen beträgt insgesamt 60 Millionen Euro. Die Finanzierung des Stadionbaus in geschätzter Höhe von 45 Millionen (Bau- und Planungskosten) wird vorrangig über Kommunalkredit (32,5 Millionen Euro), Zuschüsse des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Mainz getragen.

2009

Baubeginn


Der Baubeginn mit den ersten Erdarbeiten war am 5. Mai 2009.
Zuerst wurde ein Teil des Oberbodens abgetragen und eine Baustelleneinrichtung mit Büro- und Besprechungscontainer eingerichtet. Das Containerdorf diente auch ab Ende Juni 2009 zum Empfang Interessierter.

2011

Das Neue Stadion


Das Stadion weist ein Fassungsvermögen von 34.000 Zuschauern auf und kann neben dem Fußball auch für andere Veranstaltungen genutzt werden. Dabei wird aber eine Nutzung für große Musikveranstaltungen ausgeschlossen, da sonst die Lärmbelästigung der naheliegenden Anwohner zu groß sei.[131]

Fußball - UEFA Europa League 2011/12


3. Qualifikationsrunde 4. August 2011
Hinspiel (Rückspiel 4:5 i.E.) 1.FSV Mainz – GAZ Metan Medias
1 : 1 (1:0)
15.800 Zuschauer

2014

Fußball - Freundschaftspiel


6. Juni 2014
  Deutschland – Armenien  
6 : 1 (0:0)
27.000 Zuschauer (ausverkauft)

Fußball - UEFA Europa League 2011/12


3. Qualifikationsrunde 31. Juli 2014
Hinspiel (Rückspiel 1:3) 1.FSV Mainz –
1 : 0 (1:0)
18.300 Zuschauer

2015

Ende der Coface Arena


Am 2. Dezember 2015 gaben Coface und Mainz 05 bekannt, dass der laufende Vertrag über die Namensrechte von Seiten des Unternehmens nicht verlängert wird und zum Abschluss der Saison 2015/16 endet, da das Ziel, eine größere Bekanntheit zu erlangen, mehr als erfüllt wurde.[132]

2016

Opel Arena Mainz


Zur Saison 2016/17 sicherte sich der Automobilhersteller Opel die Namensrechte bis ins Jahr 2021. Das Stadion heißt seit dem 1. Juli 2016 „OPEL ARENA“.[133][134][135]

Fußball - UEFA Europa League 2016/17


Gruppe C: 1.Spiel 15. September 2016
Rückspiel: 1.FSV Mainz – AS St. Etienne
5.Spiel: 0:0 1 : 1 (0:0)
20.275 Zuschauer
Gruppe C: 3.Spiel 20. Oktober 2016
Rückspiel: 1.FSV Mainz – RSC Anderlecht
4.Spiel: 1:6 1 : 1 (1:0)
21.317 Zuschauer
Gruppe C: 6.Spiel 8. Dezember 2016
Hinspiel: 1.FSV Mainz – FK Qäbälä
2.Spiel: 3:2 2 : 0 (2:0)

Wissenwertes

Trivia

Alte Stadionnamen


2011-2016 Coface Arena

Ausbaureserve der Opel Arena Mainz


Ausbaureserve 2.500 Plätze

Nominierung


Am 11. Mai 2012 wurde die Coface Arena für den TheStadiumBusiness Award nominiert. Mit diesem Preis werden innovative und neue Ideen im Bereich Stadionbau ausgezeichnet.

1. FSV Mainz 05

Heimteam

Heimmannschaft 1. FSV Mainz 05
Offiziell 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 e.V.
Vereinsfarben Rot-Weiß
 
Gründung 16. März 1905
Mitglieder (1. Juli 2017)[136] 13.500
Liga 1. Bundesliga
Platzierung 2017/18 14
Marktwert 78,73 Mio. €
Website mainz05.de
fsv_mainz_flag_klein

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre Opel Arena Mainz

Heimspiel Opel Arena Mainz

Stadionsprecher


Klaus Hafner

Stadionbier


Bitburger Brauerei

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Johannes

Online Tickets
Bezahlsystem im Stadion

Fanbetreung

Fanbeautragter


David Moschner
Phone: 06131 – 37550-878
david.moschner@mainz05.de
Ben Praße
Phone: 06131 – 37550-857
ben.prasse@mainz05.de

Inklusivbeauftragte


Beate Trautmann
Phone: 0177 – 7270277
beate.trautmann@mainz05.de

Fanprojekt
Kinder Club

Fanshops

05-Fanshop


an der Opel Arena
Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz

05-Fanshop


in der Seppel-Glückert-Passage
Seppel-Glückert-Passage 16
55116 Mainz

Stadiontouren Opel Arena Mainz

Stadionführungen


Art der Tour Öffentlich
Dauer ca.90 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €

05er Arena Tour


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.90 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Mindestpauschale 60 €

05er KIds Tour


Art der Tour Individuelle
Alter 6-12 Jahre
Dauer ca.60 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Mindestpauschale 60 €

05er Torwand Tour


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.105 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 9 €
  Ermäßigt 6 €
  Mindestpauschale 90 €

05er Handicapped Tour


Art der Tour Individuelle
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 6 €
  Ermäßigt 4 €
  Betreuer

05er Torwand Tour Special


Art der Tour Individuelle
Dauer ca.120 Minuten
 
Preise
  Erwachsene ab 14 Jahren 15 €
  Ermäßigt 10 €
  Mindestpauschale 150 €

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) 
Ankunftsort Hauptbahnhof
an Spieltagen Shuttleservice 
Straßenbahn- bzw Buslinien 51, 53, 75 oder 650

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse Opel Arena Mainz


Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz

Adresse Opel Arena Mainz


Schadstoffplakette grün

Aus Westen


A 60, L 419/Saarstraße

Aus Norden


A 643

Aus Süden


A 63

Aus Osten


A 60

Mit dem Gästebusse


Die Zufahrt für Gästebusse erfolgt nicht über den Europakreisel,
sondern über die Koblenzer Straße. Die Busse können direkt
vor den Gästebereich der OPEL ARENA Mainz fahren und parken.

Parken

VIP P1
Behindertenparkplätze P6
Busse 40 Stellplätze

 mit dem Taxi zur Opel Arena Mainz

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof Mainz ca. 15 €
Taxi Taxizentrale
Phone: 06131 – 910910
Taxi Rug Mainz 24
Phone: 0162 -7252525
Behindertenfahrdienst Die Johanninter Unfallhilfe
Anmeldung erfordelich
Phone: 06131 – 9355525
Mike.Trautmann@juh-mainz.de
taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Wohnmobilstellplatz Mainz
  Dr.-Martin-Luther-King-Weg 21
  55122 Mainz
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 3 km
Fahrzeit mit Fahrrad 11 min
Laufzeit mit Fuß 36 min
zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Rheingaucamping
  Auweg 6
  65347 Eltville am Rhein
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 27 km
Fahrzeit 22 min

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station MVGmeinRad
  Hauptbahnhof West
  Eingang Hbf West
 
Entfernung
Opel-Arena Mainz 5 km
Route via Albert-Schweitzer-Straße
Fahrzeit 10 min
Abstellplätze 2200 Stellplätze
bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

frankfurt_airport_night

copyright: Mr_Worker / pixabay.com

Flughafen  Frankfurt
IATA-Code FRA
Auto
Entfernung
Opel-Arena Mainz 36,8 km
Route via A60
Fahrzeit 29 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Mainz
Flixbus
Eurolines

mit der Mitfahrzentrale


nach Mainz
blablacar

mit Carsharing
Mainz

Stadtporträt Mainz

Erste dauerhafte Ansiedelungen im Mainzer Stadtgebiet sind jedoch keltischen Ursprungs. Die Kelten waren in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends v. Chr. die dominierende Kraft am Rhein.
Aus diesen keltischen Siedlungen und der mit ihnen im Zusammenhang stehenden keltischen Gottheit Mogon (in etwa vergleichbar dem griechisch-römischen Apollon) leiteten die nach dem Gallischen Krieg (52 v. Chr.) am Rhein eintreffenden Römer die Bezeichnung „Mogontiacum“ für ihr neues Legionslager ab. Lange Zeit wurde angenommen, dass dieses Lager um 38 v. Chr. gegründet wurde. Neuere Forschungen haben jedoch ergeben, dass die Gründung des Lagers (und damit letztlich der Stadt Mainz) erst später, nämlich um 13/12 v. Chr. durch Drusus, erfolgte.
Die Stadt gehörte etwa 500 Jahre lang zum Imperium Romanum und war ab ca. 89 n. Chr. Hauptstadt der Provinz Germania superior und, ab dem 4. Jahrhundert, Germania prima.
Um 406 wurde Mainz von Vandalen, Alanen und Sueben erobert und geplündert. Nach der Zeit der so genannten Völkerwanderung, in der Westrom zerfiel, begann allmählich der Aufstieg der Stadt, die spätestens um 480 endgültig unter fränkische Herrschaft gelangte.
Die 1517 begonnene Reformation hatte zunächst gute Aussichten in Mainz. Der dort um 1450 von Johannes Gutenberg erfundene Buchdruck mit beweglichen Lettern ermöglichte eine rasche Ausbreitung der reformatorischen Schriften und der Mainzer Erzbischof und Kardinal Albrecht von Brandenburg stand ihren Ideen zunächst aufgeschlossen gegenüber. Letztendlich konnte sie sich aber in Mainz nicht durchsetzen. Zweimal wählte das Domkapitel mit knapper Mehrheit katholische Erzbischöfe. Mit Ausnahme von Garnisonsgemeinden durfte sich bis 1802 keine evangelische Gemeinde in der Stadt bilden.
1962 beging die Stadt ihre 2000-Jahr-Feier, die auf der damaligen (unbelegten) Auffassung beruhte, dass die Römer unter Agrippa bereits 38 v. Chr. ein Militärlager am Zusammenfluss von Rhein und Main gründeten.
Die Stadt ist Sitz der Johannes Gutenberg-Universität, des römisch-katholischen Bistums Mainz sowie mehrerer Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie des Südwestrundfunks (SWR) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). Mainz versteht sich als eine Hochburg der rheinischen Fastnacht.
Stadt Mainz
Bundesland Rheinland-Pfalz
 
Bevölkerung (31.12.2016) (137) 213.528 Einwohner
Bevölkerungdichte 2.185 Einwohner je km²
Größte Städte
  Deutschlands Platz 36
  Rheinland-Pfalzs Platz 1
Fläche 97,74 km²
Höhe 89 ü. NHN
Höchstes Gebäude Bonifazius-Türme (94,7 m)
 
Webpräsenz mainz.de
Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD)
mainz_wooden_gate

copyright: lapping / pixabay.com

Holztor Mainz

mainz_oldtown

copyright: lapping / pixabay.com

Altstadt Mainz

Veranstaltungen Mainz (Auswahl)

Feb/März
Meenzer Fassenacht
im Sommer Sonntags
ZDF Fernsehgarten

Umgebung Opel Arena Mainz (Auswahl)