EINTRACHT STADION

Braunschweig

Zuschauerkapazität EINTRACHT STADION Braunschweig

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Max. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Eröffnung 17. Juni 1923
Eigentümer Stadt Braunschweig
Betreiber Stadthalle Braunschweig
  Betriebsgesellschaft mbH

Erstes Spiel


17. Juni 1923
Eintracht Braunschweig – 1. FC Nürnberg
1 : 10
15.000 Zuschauer

Erstes Spiel nach komplett Renovierung


13. August 1950
Eintracht Braunschweig – 1. FC Kaiserslautern
3 : 1
50.000 Zuschauer im und um des Stadions

Sitzplan – Blöcke Eintracht Braunschweig



Booking.com

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Südkurve
Block 9
Gast Nordkurve
Stehplätze Block 19
Sitzplätze Block 18

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer West-Nord / West-Süd
Westtribüne (Haupttribüne)
Rolli Rampe Nord oder Süd
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße
  Eingang
  Alternative für Gaste Gästeeingang Parkplatz P4
Sehbehindert Block 4R (taktile Führung)
Reihe 9 und 10
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße

Sitzplan – Blöcke New Yorker Lions

Blöcke


Familienblock Block 13R

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer West-Nord / West-Süd
Westtribüne (Haupttribüne)
Rolli Rampe Nord oder Süd
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße
  Eingang
  Alternative für Gaste Gästeeingang Parkplatz P4
Sehbehindert Block 4R (taktile Führung)
Reihe 9 und 10
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße

Räumlichkeiten

Verpflegung


Restaurant Wahre Liebe

 

Hospitality


Eventräume 5
Größe 120 – 1.080 qm
Kapaziötö 80 – 800 Personen

 

Toiletten


Behinderten 4

 

Ausmaße – Technik

Leichtathletik


Leichtathletikanlage Von der IAAF zertifizierte

Videowände


Anzahl 2

1922

Stadion an der Hamburger Straße


Im Endeffekt wählte man einen Standort im Norden der Stadt an der Hamburger Straße aus. Zu der Zeit wurde dort noch Spargel angebaut und von der Endstation der Straßenbahn Braunschweig bis zum Gelände waren es zehn Minuten Fußweg. Am 22. Februar 1922 wurde der Kaufvertrag für das Gelände von über 32 Morgen Land unterschrieben. Danach begann die Braunschweiger Stadiongesellschaft mit der Umsetzung der Pläne. Da das Geld für das Stadion in US-Dollar bereitstand, wurde der Bau auch nicht durch die galoppierende Inflation im Jahr 1923 verzögert oder gestoppt.[379]

1923

Eröffnungsspiel


Am 17. Juni 1923 konnte der Verein die große Eröffnung feiern. Zu Gast zum Eröffnungsspiel des Eintracht-Stadions war die damalige Spitzenmannschaft des 1. FC Nürnberg. Der deutsche Meister von 1920 und 1921 trat vor 15.000 Zuschauern mit vielen Nationalspielern an und siegte am Ende deutlich mit 1:10.

1945

britisches Materiallager


Die Zeit des Zweiten Weltkrieges überstand das Stadion ohne Schaden. Die letzte Partie vor der Auflösung der alten Eintracht sah die Spielstätte am 4. Februar 1945. Die Gelb-Blauen unterlagen Germania Wolfenbüttel mit dem außergewöhnlichen Ergebnis von 6:10. Nach dem Krieg funktionierten die britischen Streitkräfte das Gelände zu einem Materiallager und Sportplatz um.

1955

Fußball - DFB Pokal Finale


21. Mai 1955
Karlsruher SC – FC Schalke 04
3 : 2 (1:1)
25.000 Zuschauer

1967

Fußball - Deutsche Meisterschaft


6. März 1967
Eintracht Braunschweig  – 1. FC Nürnberg
4 : 1 (2:0)
38.000 Zuschauer

1979 - 1981

Eigentümerwechsel


1979 sollte auch die Haupttribüne durch einen Neubau ersetzt werden. Mit der Baumaßnahme hatte sich Eintracht Braunschweig finanziell übernommen, da sich die Baukosten vor der Planung bis zur Fertigstellung verdoppelten. 1981 stand der in die zweite Liga abgestiegene Verein vor der Insolvenz. Es drückten Schulden in Millionenhöhe und der Lizenzentzug drohte. Dieser konnte nur verhindert werden, weil die Stadt Braunschweig die kompletten Schulden von 11,9 Mio. D-Mark übernahm und neuer Besitzer des gesamten Stadiongeländes wurde.[379] Mit dem Eigentümerwechsel erhielt die Spielstätte der Eintracht den offiziellen Namen Städtisches Stadion an der Hamburger Straße.

1980 und 1990iger

Schleichenden Verfall


In den 1980er Jahren schwankten die Blau-Gelben zwischen der 2. Liga und der Oberliga Nord und die Löwen kämpften weiter gegen Schulden an. Für die Sportstätte bedeutete dies Stillstand und den schleichenden Verfall. Als Folge wurde Anfang der 1990er Jahre die Südkurve komplett und Teile der Stehplätze auf der Gegengeraden gesperrt. In das Stadion durften nur noch 20.000 Zuschauer. Der Verein und die Stadt rangen seit 1987 um eine umfangreiche Renovierung der Gegengerade und der Kurven. Eine positive Entscheidung fiel erst am 15. Juni 1993. Der Stadtrat stimmte der Unterstützung der Umbauarbeiten zu. Von den 25 Mio. D-Mark kamen sechs Millionen von Toto-Lotto Niedersachsen und dem Bundesland Niedersachsen. Bis zum November 1995 dauerten die Arbeiten, indem die Stadionanlage noch einmal komplett umgebaut wurde. Die marode Südkurve wurde abgerissen und mit überdachten Stehplätzen wieder aufgebaut. Dazu wurde die Flutlichtanlage erneuert. Die Gegengerade im Osten, die zuvor 10.000 Steh- und 2.000 Sitzplätze bot, wurde zur reinen Sitzplatztribüne umgebaut. Die Einweihung der neuen Anzeigetafel am 3. November 1996 beendete die Grundrenovierung des Stadions.[379] Die alte Tafel wurde demontiert und verkauft.

1995

Football - German Bowl 1995 - XVII


16. September 1995
Düsseldorf Panther – Hamburg Blue Devils
17 : 0
12.125 Zuschauer
MVP: RB Francesco Mavaro (DP)

1997

Fußball - U21 EM-1998-Qualifikation


10. Oktober 1997
germany  Deutschland – Albanien  
2 : 0 (1:0)
7.500 Zuschauer

1998

Konzert


3. Juni 1998
Eros Ramazzotti
16.000 Zuschauer

2006

Fußball - Frauen Freundschaftsspiel 100 Jahre DFB


22. Juli 2000
germany  Deutschland – USA   
0 : 1 (0:0)
6.050 Zuschauer

2000

Leichtatheltik - 100. Deutsche Meisterschaft


29 – 30. Juli 2000

Football - German Bowl 2000 - XXII


7. Oktober 2000
Cologne Crocodiles – Braunschweig Lions
31 : 29
20.312 Zuschauer
MVP: QB Michael Davis (CC)

2002

Football - Euro Bowl 2002 - XVI


6. Juli 2002
Bergamo Lions – Braunschweig Lions
27 : 20
8.741 Zuschauer

Football - German Bowl 2002 - XXIV


12. Oktober 2002
Hamburg Blue Devils – Braunschweig Lions
16 : 13
21.097 Zuschauer
MVP: RB/WR Estrus Crayton (HBD)

2003

Football - Euro Bowl 2003 - XVII


5. Juli 2003
Vienna Vikings – Braunschweig Lions
14 : 21
7.878 Zuschauer
MVP: RB: Kim Kuci (BL)

2004

Leichtatheltik - 104. Deutsche Meisterschaft


10 – 11. Juli 2004
5000-m-Bahngehen Frauen – Deutscher Rekord
Melanie Seeger
20:18,87

Football - German Bowl 2004 - XXVI


9. Oktober 2004
Berlin Adler – Braunschweig Lions
10 : 7
17.200 Zuschauer
MVP: QB David Caudill (BA)

Videowand


im Rahmen der im Stadion ausgetragenen 104. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Jahr 2004 eine Videowand installiert, die weiterhin in Gebrauch blieb.

2005

Fußball - U21 EM-2005-Qualifikation


7. Oktober 2005
germany  Deutschland – Wales  
4 : 0 (1:0)
4.500 Zuschauer

2006

Football - German Bowl 2006 - XXVII


7. Oktober 2006
Braunschweig Lions – Marburg Mercenaries
31 : 13
15.897 Zuschauer
MVP: DT Robert Flickinger (BL)

2009 - 2010

beschränkte Umbauarbeiten


Im Zuge einer erneuten Modernisierung von Juli 2009 bis Juni 2010 wurde die noch offene Nordkurve überdacht und nach Osten ausgebaut; diese ersten Umbauarbeiten mit einem Etat von 7,6 Mio. Euro beschränkten sich aus Geldknappheit zunächst nur auf die Nordkurve und die Funktionsräume. Sonstige geplante Erweiterungen mit dem gleichen Volumen (V.I.P.-Logen, weitere Funktionsräume sowie ein separates Gebäude für Geschäftsräume und Gastronomie) wurden zurückgestellt. Die Kapazität des Stadions erhöhte sich durch den Umbau der Nordkurve leicht um 1.000 auf 25.540 Plätze, da ein Großteil der Tribüne von Steh- auf Sitzplätze umgerüstet wurde. Alle Bauarbeiten wurden bei eingeschränktem Stadionbetrieb durchgeführt, das heißt die Gästekurve konnte jeweils nur bis zur Hälfte belegt werden.[380]

Leichtatheltik - 110. Deutsche Meisterschaft


17 – 18. Juli 2010

2011

Stadionausbau


Über den abgeschlossenen Ausbau der Nordkurve hinaus war bereits seit Mitte der 2000er Jahre auch eine Erweiterung und Modernisierung der Haupttribüne im Gespräch. Einen Architektenwettbewerb im Sommer 2006 gewann das Büro Schulitz + Partner.[391] Der Siegerentwurf sah vor, die Tribüne mit der Nord- und der Südkurve zu verbinden und so die bislang getrennten Gebäude zu einem Stadionrund zu verbinden. Der gewonnene Raum unter den Zuschauerrängen sollte unter anderem für VIP-Logen, eine Businesslounge und eine Gaststätte genutzt und die beiden Marathontore überbaut und in das Stadionrund integriert werden. Das provisorische Zelt vor dem Stadion sollte ebenso verschwinden wie die Rampe, über die die Zuschauer auf die Tribüne geleitet wurden. An ihrer Stelle sollte ein Vorplatz mit einem Kubus errichtet werden, in dem neben der Geschäftsstelle des Vereins auch ein Fanshop, ein Fußballmuseum, ein Restaurant und ein Kinderhort Platz finden.[381]
Wegen des damaligen Abstiegs von Eintracht Braunschweig aus der 2. Bundesliga und der prekären Finanzlage der Stadt wurden die Pläne lange Zeit nicht umgesetzt. Am 6. Februar 2011 fand jedoch auf Initiative der CDU-Fraktion im Braunschweiger Rat eine Bürgerbefragung statt. Bei einer Beteiligung von 32,9 Prozent stimmten 60,3 Prozent für den Stadionausbau. Das Ergebnis war juristisch nicht bindend, doch zwei Wochen später stimmte der Rat der Stadt einstimmig für den Umbau, der nach Angaben der Stadionverwaltung im Herbst 2011 beginnen sollte. Die auf 14,5 Millionen Euro geschätzte Erweiterung der Haupttribüne wurde aus der Stadtkasse finanziert; für den Kubus auf dem Vorplatz kam der Verein Eintracht Braunschweig auf. Der Abschluss der Bauarbeiten war für den Sommer 2013 geplant.[382]

2013

Vergabeverfahren


Nachdem bei dem Vergabeverfahren der Bauleistungen „vergessen“ wurde, die Ingenieurs-Leistungen öffentlich auszuschreiben, lagen die Bauarbeiten etwa drei Monate hinter dem Zeitplan. Alle Logen- und Sitzplätze sollten aber zu Beginn der Saison 2013/14 verfügbar sein.[383] Unabhängig von dem Ausbau der Haupttribüne wurde Anfang Juni die Gegengerade neu bestuhlt. Von insgesamt 5.683 neuen blauen und gelben Sitzschalen bilden die 547 gelben Sitzschalen den Schriftzug BRAUNSCHWEIG auf blauem Grund.[384]

2014

Leichtatheltik - 5. Team-Europameisterschaft


21 – 22. Juni 2014

2015

Football - Euro Bowl 2015 - XXIX


20. Juni 2015
Schwäbisch Hall Unicorns – New Yorker Lions
14 : 24
5.068 Zuschauer
MVP: QB: Casey Therriault (BL)

2018

Fußball - U21 EM-2019-Qualifikation


22. März 2018
germany  Deutschland – Israel  
3 : 0 (2:0)
6.071 Zuschauer

Trivia

Namensgebung


Am 3. Juni 2008 billigte der Verwaltungsausschuss der Stadt Braunschweig, die Namensrechte des Stadions von der Stadt an eine Gruppe aus fünf Eintracht-Sponsoren (Braunschweigische Landessparkasse, BS|ENERGY, Öffentliche Versicherung Braunschweig, Volksbank Braunschweig Wolfsburg und Volkswagen Financial Services AG) zu verkaufen. Das nach wie vor städtische Stadion konnte somit wieder unter dem Traditionsnamen Eintracht-Stadion firmieren.[7] Im Juni 2011 einigte sich die Eintracht mit den Sponsoren den bestehenden Vertrag um weitere zwei Jahre zu verlängern.

Goslarer SC 08


in der Saison 2009/10 trug der Goslarer SC 08 seine Heimspiele der Regionalliga Nord hier aus, da das heimische Stadion in Goslar nicht den Anforderungen der Liga entsprach.

Literatur

Die Mannschaft aus dem Eintracht-Stadion – 
BTSV Eintracht Braunschweig: 
Der Traditionsverein und seine Geschichten
von Hans-Jürgen Meinthardt
Books on Demand
Auflage: 1 (12. November 2014)
ISBN: 3734701295

Heimteam EINTRACHT STADION Braunschweig

Heimmannschaft Eintracht Braunschweig
Offiziell Braunschweiger Turn- und
Sportverein Eintracht von 1895 e. V.
Vereinsfarben Blau-Gelb
Gründung 15. Dezember 1895
Mitglieder (1. Juni 2018)[385] 5.051
Liga 3. Liga
Platzierung 2017/18 17 (2. Bundesliga)
Marktwert 18.23 Mio. €
Erfolge
Deutscher Meister 1967
3. Liga Meister 2011
Website eintracht.com
eintracht_braunschweig_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionsprecher


Stefan Lindstedt

Stadionbier


Wolters Pilsener

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Leo (Löwen)

Fanbetreung

Fanbeautragter
Behindertenbeauftragter
Kinderbetreuung


Eintracht4Kids
3-6 Jahren

Fanshops

Eintracht Fanshop


Hamburger Str. 210
38112 Braunschweig

City-Fanshop


im Schlosscarree
Ritterbrunnen 7
38100 Braunschweig

Stadiontouren EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionführungen


Art der Tour Einzel- Gruppen
Treffpunkt.  Kubus (Stadion-Fanshop)
Dauer ca. 90 Min
Max. Teilnehmerzahl 20 Personen
Anmeldung ja
Preise
  Erwachsene 8-9 Euro
  Vereinsmitglieder 7-8 Euro
  Studenten 7-8 Euro
  Kinder 5-6 Euro
Besonderes
  je 1x pro Monat mt Stadionsprecher Stefen Lindstedt

Heimteam EINTRACHT STADION Braunschweig

Heimmannschaft New Yorker Lions
Vereinsfarben schwarz-rot-weiß
Gründung 1987
Liga GFL Nord
Platzierung 2017 2 (German Bowl)
Zuschauerschnitt 2017 3301
Erfolge
Deutscher Meister (German Bowl) 1997, 1998, 1999, 2005, 2006
2007, 2008, 2013, 2014, 2015
2016
Eurobowl 1999, 2003, 2015, 2016, 2017
2018
Website newyorker-lions.de
NY Lions_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

New Yorker Lions

Heimspiel EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionsprecher


Stefan Bubenheim

Online Tickets

Fanbetreung

Mitgliederwesen


Karin Buchheister
geschaeftsstelle@ffc-bs.de

Cheerleading

Fanshops

New Yorker


Schuhstraße 27
38100 Braunschweig

Stadiontouren EINTRACHT STADION Braunschweig

Behind the Scenes Tour NY Lions


Art der Tour Einzel- Gruppen
Max. Teilnehmerzahl 10 Personen
Preise
  Erwachsene 10 €

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Ankunftsort Hauptbahnhof Braunschweig
Straßenbahn Linie 1 (Wenden) und 2 (Siegfriedviertel)
Stadionhaltestelle Eintracht Stadion (Linie 1)
Gesundheitsamt (Linie 2)
brunswick_central_station

copyright: Igge / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse EINTRACHT STADION Braunschweig


Hamburger 210
38112 Braunschweig

Umweltzone Braunschweig


Schadstoffplakette nein

Aus Norden


A2 (Berlin – Hannover)
Ausfahrt 55 – Kreuz Braunschweig Nord auf A391
Ausfahrt 4 – Kreuz Ölper Richtung A392/Hamburger Str.
Am Ende der Autobahn links
nach 1000m ist das Eintracht Stadion auf der rechten Seite

Asu Süden


A39 (Hildesheim-Braunschweig) am Dreieck Salzgistter-Braunschweig
Auf die A391 fahren
Ausfahrt 4 – Kreuz Ölper Richtung A392/Hamburger Str.
Am Ende der Autobahn links
nach 1000m ist das Eintracht Stadion auf der rechten Seite

Aus Norden für Gäste


A2 (Berlin – Hannover)
Ausfahrt 55 – Kreuz Braunschweig Nord auf A391
Ausfahrt 3 – Hansestrasse
Rechts Richtung Zentrum/Stadion
Auschilderungen folgen

Aus Süden für Gäste


A39 (Hildesheim-Braunschweig) am Dreieck Salzgitter-Braunschweig
Auf die A391 fahren
Ausfahrt 3 – Hansestrasse
Rechts Richtung Zentrum/Stadion
Auschilderungen folgen

Parken am EINTRACHT STADION Braunschweig

Parkmöglichkeit In Kooperation mit dem Volkswagen Werk Braunschweig bietet Eintracht Braunschweig seinen Fans für die Heimspiele der Eintracht Parkmöglichkeiten auf dem VW-Parkplatz Ohefeld an. Das Ohefeld befindet sich zwischen der Vorwerksiedlung und der Schuntersiedlung.
Gast Gästeparkplatz P4 (Nutzung Spieltagsabhaengig, je nach Gaestefansaufkommen)
Busse
Gast P4

 

mit dem Taxi zum EINTRACHT STADION Braunschweig

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 15.2 €
Taxi Taxen Zentrale
Phone: 0531 – 55555
Taxi Braunschweig
Phone: 0531 666666
Behindertenfahrdienst Deutsches Rotes Kreuz –
Kreisverband Braunschweig
Salzgitter e.V.
Phone: 05341 – 830866
behindertenfahrdienst@drk-bs-sz.de

 

taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Camping Paradiessee GbR
Kieswerk 1
38176 Wendeburg
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 18.8 km
Fahrzeit mit Auto 27 min
Fahrzeit mit Fahrrad 60 min
Fahrzeit mit ÖPNV 90 min

 

zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Gemeinschaft Sonnenfreunde e.V.
Horstkamp 3
38110 Braunschweig
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 7.5 km
Fahrzeit mit Auto 14 min
Fahrzeit mit Fahrrad 25 min
Fahrzeit mit ÖPNV 47 min

 

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station Radstation
Willy-Brandt-Platz 1
38102 Braunschweig
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 5.5 km
Route via B248 / B4
Fahrzeit 19 min

 

bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

hannover_airport_night

copyright: Oxfordian Kissuth / de-wikipedia

Flughafen Hannover Airport
IATA-Code HAJ
Auto
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 70 km
Route via A2
Fahrzeit 45 min
ÖPNV
Transportmittel S5 / IC / Tram 1
Fahrzeit 105 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Braunschweig
Eurolines
Flixbus
Ecolines

mit der Mitfahrzentrale


nach Braunschweig
blablacar

mit Carsharing

Stadtporträt Braunschweig

Braunschweigs Ursprünge gehen bis in das frühe 9. Jahrhundert zurück.[387] Insbesondere durch Heinrich den Löwen entwickelte sich die Stadt schnell zu einer mächtigen und einflussreichen Handelsmetropole, die ab Mitte des 13. Jahrhunderts der Hanse angehörte. Braunschweig war Hauptstadt des gleichnamigen Landes, bis dieses 1946 im neu geschaffenen Land Niedersachsen aufging. Braunschweig war bis 1978 Sitz eines Verwaltungsbezirkes, zwischen 1978 und 2004 eines Regierungsbezirkes. Dieser wurde danach durch eine Regierungsvertretung und 2014 durch die heutigen Regionalbeauftragten für Südostniedersachsen ersetzt.
Heute ist die Region Braunschweig ein bedeutender europäischer Standort für Wissenschaft und Forschung. Innerhalb der Europäischen Union ist Braunschweig seit 2007 die intensivste Region in Bezug auf Forschung und Entwicklung.[388] So liegen die 15 führenden EU-Regionen bezüglich der Ausgaben für Forschung und Entwicklung als Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) über dem durch die Lissabon-Strategie vorgegebenen Zielwert von drei Prozent, lediglich drei dieser 15 Regionen übertreffen fünf Prozent, allen voran Braunschweig mit 5,83 Prozent, gefolgt von Westschweden mit 5,40 Prozent und Stuttgart mit 5,37 Prozent.[389] Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verlieh Braunschweig für das Jahr 2007 den Titel „Stadt der Wissenschaft“.[390]
Stadt Braunschweig
Bundesland Niedersachsen
Bevölkerung  (31.12.2016) (386) 248.667
Bevölkerungdichte 1294 Einwohner je qkm
Größte Städte 
Niedersachens 2
Deutschlands 27
Fläche 192,18 qkm
Höhe 75 m ü. NHN
Höchestes Gebäude Posthochhaus  (90 m)
Webpräsenz braunschweig.de
Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD)
brunswick_rizzi_house

copyright: HansLind / pixabay.com

Rizzi Haus

brunswick_old_town_from_the_air

copyright: Rolf Neumann / pixelio.de

Braunschweig Altstadt

Veranstaltungen in Braunschweig (Auswahl)

Umgebung EINTRACHT STADION Braunschweig (Auswahl)

Hotels


Forsthaus Appartments
Preis: €€
Advance Hotel
Preis: €€
FourSide Hotel Braunschweig
Preis: €€

Booking.com
Eintracht Stadion

Zuschauerkapazität EINTRACHT STADION Braunschweig

0
Kapazität
0
Zuschauerschnitt 2017/18
0
Stehplätze
0
Sitzplätze
0
Max. Kapazität
0
Gäste Stehplätze
0
Gäste Sitzplätze

Ausverkauft

Saison 2017/18

Auslastung

Saison 2017/18

VIP / Presse

Barrierefreie Plätze

0
Rollstuhlfahrer
0
Sehbehindert

Bau – Eröffnung

Eröffnung 17. Juni 1923
Eigentümer Stadt Braunschweig
Betreiber Stadthalle Braunschweig
  Betriebsgesellschaft mbH

Erstes Spiel


17. Juni 1923
Eintracht Braunschweig – 1. FC Nürnberg
1 : 10
15.000 Zuschauer

Erstes Spiel nach komplett Renovierung


13. August 1950
Eintracht Braunschweig – 1. FC Kaiserslautern
3 : 1
50.000 Zuschauer im und um des Stadions

Sitzplan – Blöcke Eintracht Braunschweig



Booking.com

Blöcke


Supporterfanblocks
Heim Südkurve
Block 9
Gast Nordkurve
Stehplätze Block 19
Sitzplätze Block 18

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer West-Nord / West-Süd
Westtribüne (Haupttribüne)
Rolli Rampe Nord oder Süd
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße
  Eingang
  Alternative für Gaste Gästeeingang Parkplatz P4
Sehbehindert Block 4R (taktile Führung)
Reihe 9 und 10
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße

Sitzplan – Blöcke New Yorker Lions

Blöcke


Familienblock Block 13R

Barrierfrei


Rollstuhlfahrer West-Nord / West-Süd
Westtribüne (Haupttribüne)
Rolli Rampe Nord oder Süd
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße
  Eingang
  Alternative für Gaste Gästeeingang Parkplatz P4
Sehbehindert Block 4R (taktile Führung)
Reihe 9 und 10
  Eingang Sondereingang Hamburger Straße

Räumlichkeiten

Verpflegung


Restaurant Wahre Liebe

 

Hospitality


Eventräume 5
Größe 120 – 1.080 qm
Kapaziötö 80 – 800 Personen

 

Toiletten


Behinderten 4

 

Ausmaße – Technik

Leichtathletik


Leichtathletikanlage Von der IAAF zertifizierte

Videowände


Anzahl 2

Geschichte
1922

Stadion an der Hamburger Straße


Im Endeffekt wählte man einen Standort im Norden der Stadt an der Hamburger Straße aus. Zu der Zeit wurde dort noch Spargel angebaut und von der Endstation der Straßenbahn Braunschweig bis zum Gelände waren es zehn Minuten Fußweg. Am 22. Februar 1922 wurde der Kaufvertrag für das Gelände von über 32 Morgen Land unterschrieben. Danach begann die Braunschweiger Stadiongesellschaft mit der Umsetzung der Pläne. Da das Geld für das Stadion in US-Dollar bereitstand, wurde der Bau auch nicht durch die galoppierende Inflation im Jahr 1923 verzögert oder gestoppt.[379]

1923

Eröffnungsspiel


Am 17. Juni 1923 konnte der Verein die große Eröffnung feiern. Zu Gast zum Eröffnungsspiel des Eintracht-Stadions war die damalige Spitzenmannschaft des 1. FC Nürnberg. Der deutsche Meister von 1920 und 1921 trat vor 15.000 Zuschauern mit vielen Nationalspielern an und siegte am Ende deutlich mit 1:10.

1945

britisches Materiallager


Die Zeit des Zweiten Weltkrieges überstand das Stadion ohne Schaden. Die letzte Partie vor der Auflösung der alten Eintracht sah die Spielstätte am 4. Februar 1945. Die Gelb-Blauen unterlagen Germania Wolfenbüttel mit dem außergewöhnlichen Ergebnis von 6:10. Nach dem Krieg funktionierten die britischen Streitkräfte das Gelände zu einem Materiallager und Sportplatz um.

1955

Fußball - DFB Pokal Finale


21. Mai 1955
Karlsruher SC – FC Schalke 04
3 : 2 (1:1)
25.000 Zuschauer

1967

Fußball - Deutsche Meisterschaft


6. März 1967
Eintracht Braunschweig  – 1. FC Nürnberg
4 : 1 (2:0)
38.000 Zuschauer

1979 - 1981

Eigentümerwechsel


1979 sollte auch die Haupttribüne durch einen Neubau ersetzt werden. Mit der Baumaßnahme hatte sich Eintracht Braunschweig finanziell übernommen, da sich die Baukosten vor der Planung bis zur Fertigstellung verdoppelten. 1981 stand der in die zweite Liga abgestiegene Verein vor der Insolvenz. Es drückten Schulden in Millionenhöhe und der Lizenzentzug drohte. Dieser konnte nur verhindert werden, weil die Stadt Braunschweig die kompletten Schulden von 11,9 Mio. D-Mark übernahm und neuer Besitzer des gesamten Stadiongeländes wurde.[379] Mit dem Eigentümerwechsel erhielt die Spielstätte der Eintracht den offiziellen Namen Städtisches Stadion an der Hamburger Straße.

1980 und 1990iger

Schleichenden Verfall


In den 1980er Jahren schwankten die Blau-Gelben zwischen der 2. Liga und der Oberliga Nord und die Löwen kämpften weiter gegen Schulden an. Für die Sportstätte bedeutete dies Stillstand und den schleichenden Verfall. Als Folge wurde Anfang der 1990er Jahre die Südkurve komplett und Teile der Stehplätze auf der Gegengeraden gesperrt. In das Stadion durften nur noch 20.000 Zuschauer. Der Verein und die Stadt rangen seit 1987 um eine umfangreiche Renovierung der Gegengerade und der Kurven. Eine positive Entscheidung fiel erst am 15. Juni 1993. Der Stadtrat stimmte der Unterstützung der Umbauarbeiten zu. Von den 25 Mio. D-Mark kamen sechs Millionen von Toto-Lotto Niedersachsen und dem Bundesland Niedersachsen. Bis zum November 1995 dauerten die Arbeiten, indem die Stadionanlage noch einmal komplett umgebaut wurde. Die marode Südkurve wurde abgerissen und mit überdachten Stehplätzen wieder aufgebaut. Dazu wurde die Flutlichtanlage erneuert. Die Gegengerade im Osten, die zuvor 10.000 Steh- und 2.000 Sitzplätze bot, wurde zur reinen Sitzplatztribüne umgebaut. Die Einweihung der neuen Anzeigetafel am 3. November 1996 beendete die Grundrenovierung des Stadions.[379] Die alte Tafel wurde demontiert und verkauft.

1995

Football - German Bowl 1995 - XVII


16. September 1995
Düsseldorf Panther – Hamburg Blue Devils
17 : 0
12.125 Zuschauer
MVP: RB Francesco Mavaro (DP)

1997

Fußball - U21 EM-1998-Qualifikation


10. Oktober 1997
germany  Deutschland – Albanien  
2 : 0 (1:0)
7.500 Zuschauer

1998

Konzert


3. Juni 1998
Eros Ramazzotti
16.000 Zuschauer

2006

Fußball - Frauen Freundschaftsspiel 100 Jahre DFB


22. Juli 2000
germany  Deutschland – USA   
0 : 1 (0:0)
6.050 Zuschauer

2000

Leichtatheltik - 100. Deutsche Meisterschaft


29 – 30. Juli 2000

Football - German Bowl 2000 - XXII


7. Oktober 2000
Cologne Crocodiles – Braunschweig Lions
31 : 29
20.312 Zuschauer
MVP: QB Michael Davis (CC)

2002

Football - Euro Bowl 2002 - XVI


6. Juli 2002
Bergamo Lions – Braunschweig Lions
27 : 20
8.741 Zuschauer

Football - German Bowl 2002 - XXIV


12. Oktober 2002
Hamburg Blue Devils – Braunschweig Lions
16 : 13
21.097 Zuschauer
MVP: RB/WR Estrus Crayton (HBD)

2003

Football - Euro Bowl 2003 - XVII


5. Juli 2003
Vienna Vikings – Braunschweig Lions
14 : 21
7.878 Zuschauer
MVP: RB: Kim Kuci (BL)

2004

Leichtatheltik - 104. Deutsche Meisterschaft


10 – 11. Juli 2004
5000-m-Bahngehen Frauen – Deutscher Rekord
Melanie Seeger
20:18,87

Football - German Bowl 2004 - XXVI


9. Oktober 2004
Berlin Adler – Braunschweig Lions
10 : 7
17.200 Zuschauer
MVP: QB David Caudill (BA)

Videowand


im Rahmen der im Stadion ausgetragenen 104. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Jahr 2004 eine Videowand installiert, die weiterhin in Gebrauch blieb.

2005

Fußball - U21 EM-2005-Qualifikation


7. Oktober 2005
germany  Deutschland – Wales  
4 : 0 (1:0)
4.500 Zuschauer

2006

Football - German Bowl 2006 - XXVII


7. Oktober 2006
Braunschweig Lions – Marburg Mercenaries
31 : 13
15.897 Zuschauer
MVP: DT Robert Flickinger (BL)

2009 - 2010

beschränkte Umbauarbeiten


Im Zuge einer erneuten Modernisierung von Juli 2009 bis Juni 2010 wurde die noch offene Nordkurve überdacht und nach Osten ausgebaut; diese ersten Umbauarbeiten mit einem Etat von 7,6 Mio. Euro beschränkten sich aus Geldknappheit zunächst nur auf die Nordkurve und die Funktionsräume. Sonstige geplante Erweiterungen mit dem gleichen Volumen (V.I.P.-Logen, weitere Funktionsräume sowie ein separates Gebäude für Geschäftsräume und Gastronomie) wurden zurückgestellt. Die Kapazität des Stadions erhöhte sich durch den Umbau der Nordkurve leicht um 1.000 auf 25.540 Plätze, da ein Großteil der Tribüne von Steh- auf Sitzplätze umgerüstet wurde. Alle Bauarbeiten wurden bei eingeschränktem Stadionbetrieb durchgeführt, das heißt die Gästekurve konnte jeweils nur bis zur Hälfte belegt werden.[380]

Leichtatheltik - 110. Deutsche Meisterschaft


17 – 18. Juli 2010

2011

Stadionausbau


Über den abgeschlossenen Ausbau der Nordkurve hinaus war bereits seit Mitte der 2000er Jahre auch eine Erweiterung und Modernisierung der Haupttribüne im Gespräch. Einen Architektenwettbewerb im Sommer 2006 gewann das Büro Schulitz + Partner.[391] Der Siegerentwurf sah vor, die Tribüne mit der Nord- und der Südkurve zu verbinden und so die bislang getrennten Gebäude zu einem Stadionrund zu verbinden. Der gewonnene Raum unter den Zuschauerrängen sollte unter anderem für VIP-Logen, eine Businesslounge und eine Gaststätte genutzt und die beiden Marathontore überbaut und in das Stadionrund integriert werden. Das provisorische Zelt vor dem Stadion sollte ebenso verschwinden wie die Rampe, über die die Zuschauer auf die Tribüne geleitet wurden. An ihrer Stelle sollte ein Vorplatz mit einem Kubus errichtet werden, in dem neben der Geschäftsstelle des Vereins auch ein Fanshop, ein Fußballmuseum, ein Restaurant und ein Kinderhort Platz finden.[381]
Wegen des damaligen Abstiegs von Eintracht Braunschweig aus der 2. Bundesliga und der prekären Finanzlage der Stadt wurden die Pläne lange Zeit nicht umgesetzt. Am 6. Februar 2011 fand jedoch auf Initiative der CDU-Fraktion im Braunschweiger Rat eine Bürgerbefragung statt. Bei einer Beteiligung von 32,9 Prozent stimmten 60,3 Prozent für den Stadionausbau. Das Ergebnis war juristisch nicht bindend, doch zwei Wochen später stimmte der Rat der Stadt einstimmig für den Umbau, der nach Angaben der Stadionverwaltung im Herbst 2011 beginnen sollte. Die auf 14,5 Millionen Euro geschätzte Erweiterung der Haupttribüne wurde aus der Stadtkasse finanziert; für den Kubus auf dem Vorplatz kam der Verein Eintracht Braunschweig auf. Der Abschluss der Bauarbeiten war für den Sommer 2013 geplant.[382]

2013

Vergabeverfahren


Nachdem bei dem Vergabeverfahren der Bauleistungen „vergessen“ wurde, die Ingenieurs-Leistungen öffentlich auszuschreiben, lagen die Bauarbeiten etwa drei Monate hinter dem Zeitplan. Alle Logen- und Sitzplätze sollten aber zu Beginn der Saison 2013/14 verfügbar sein.[383] Unabhängig von dem Ausbau der Haupttribüne wurde Anfang Juni die Gegengerade neu bestuhlt. Von insgesamt 5.683 neuen blauen und gelben Sitzschalen bilden die 547 gelben Sitzschalen den Schriftzug BRAUNSCHWEIG auf blauem Grund.[384]

2014

Leichtatheltik - 5. Team-Europameisterschaft


21 – 22. Juni 2014

2015

Football - Euro Bowl 2015 - XXIX


20. Juni 2015
Schwäbisch Hall Unicorns – New Yorker Lions
14 : 24
5.068 Zuschauer
MVP: QB: Casey Therriault (BL)

2018

Fußball - U21 EM-2019-Qualifikation


22. März 2018
germany  Deutschland – Israel  
3 : 0 (2:0)
6.071 Zuschauer

Wissenwertes

Trivia

Namensgebung


Am 3. Juni 2008 billigte der Verwaltungsausschuss der Stadt Braunschweig, die Namensrechte des Stadions von der Stadt an eine Gruppe aus fünf Eintracht-Sponsoren (Braunschweigische Landessparkasse, BS|ENERGY, Öffentliche Versicherung Braunschweig, Volksbank Braunschweig Wolfsburg und Volkswagen Financial Services AG) zu verkaufen. Das nach wie vor städtische Stadion konnte somit wieder unter dem Traditionsnamen Eintracht-Stadion firmieren.[7] Im Juni 2011 einigte sich die Eintracht mit den Sponsoren den bestehenden Vertrag um weitere zwei Jahre zu verlängern.

Goslarer SC 08


in der Saison 2009/10 trug der Goslarer SC 08 seine Heimspiele der Regionalliga Nord hier aus, da das heimische Stadion in Goslar nicht den Anforderungen der Liga entsprach.

Literatur

Die Mannschaft aus dem Eintracht-Stadion – 
BTSV Eintracht Braunschweig: 
Der Traditionsverein und seine Geschichten
von Hans-Jürgen Meinthardt
Books on Demand
Auflage: 1 (12. November 2014)
ISBN: 3734701295

Eintracht Braunschweig

Heimteam EINTRACHT STADION Braunschweig

Heimmannschaft Eintracht Braunschweig
Offiziell Braunschweiger Turn- und
Sportverein Eintracht von 1895 e. V.
Vereinsfarben Blau-Gelb
Gründung 15. Dezember 1895
Mitglieder (1. Juni 2018)[385] 5.051
Liga 3. Liga
Platzierung 2017/18 17 (2. Bundesliga)
Marktwert 18.23 Mio. €
Erfolge
Deutscher Meister 1967
3. Liga Meister 2011
Website eintracht.com
eintracht_braunschweig_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

Atmosphäre

Heimspiel EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionsprecher


Stefan Lindstedt

Stadionbier


Wolters Pilsener

Stadionzeitung
Vereinsmaskottchen


Leo (Löwen)

Fanbetreung

Fanbeautragter
Behindertenbeauftragter
Kinderbetreuung


Eintracht4Kids
3-6 Jahren

Fanshops

Eintracht Fanshop


Hamburger Str. 210
38112 Braunschweig

City-Fanshop


im Schlosscarree
Ritterbrunnen 7
38100 Braunschweig

Stadiontouren EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionführungen


Art der Tour Einzel- Gruppen
Treffpunkt.  Kubus (Stadion-Fanshop)
Dauer ca. 90 Min
Max. Teilnehmerzahl 20 Personen
Anmeldung ja
Preise
  Erwachsene 8-9 Euro
  Vereinsmitglieder 7-8 Euro
  Studenten 7-8 Euro
  Kinder 5-6 Euro
Besonderes
  je 1x pro Monat mt Stadionsprecher Stefen Lindstedt

New Yorker Lions

Heimteam EINTRACHT STADION Braunschweig

Heimmannschaft New Yorker Lions
Vereinsfarben schwarz-rot-weiß
Gründung 1987
Liga GFL Nord
Platzierung 2017 2 (German Bowl)
Zuschauerschnitt 2017 3301
Erfolge
Deutscher Meister (German Bowl) 1997, 1998, 1999, 2005, 2006
2007, 2008, 2013, 2014, 2015
2016
Eurobowl 1999, 2003, 2015, 2016, 2017
2018
Website newyorker-lions.de
NY Lions_flag_simple

copyright: RonnyK / pixabay.com

New Yorker Lions

Heimspiel EINTRACHT STADION Braunschweig

Stadionsprecher


Stefan Bubenheim

Online Tickets

Fanbetreung

Mitgliederwesen


Karin Buchheister
geschaeftsstelle@ffc-bs.de

Cheerleading

Fanshops

New Yorker


Schuhstraße 27
38100 Braunschweig

Stadiontouren EINTRACHT STADION Braunschweig

Behind the Scenes Tour NY Lions


Art der Tour Einzel- Gruppen
Max. Teilnehmerzahl 10 Personen
Preise
  Erwachsene 10 €

Anreise

mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrplanauskunft Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Ankunftsort Hauptbahnhof Braunschweig
Straßenbahn Linie 1 (Wenden) und 2 (Siegfriedviertel)
Stadionhaltestelle Eintracht Stadion (Linie 1)
Gesundheitsamt (Linie 2)
brunswick_central_station

copyright: Igge / de-wikipedia

mit dem eigenem Fahrzeug

Adresse EINTRACHT STADION Braunschweig


Hamburger 210
38112 Braunschweig

Umweltzone Braunschweig


Schadstoffplakette nein

Aus Norden


A2 (Berlin – Hannover)
Ausfahrt 55 – Kreuz Braunschweig Nord auf A391
Ausfahrt 4 – Kreuz Ölper Richtung A392/Hamburger Str.
Am Ende der Autobahn links
nach 1000m ist das Eintracht Stadion auf der rechten Seite

Asu Süden


A39 (Hildesheim-Braunschweig) am Dreieck Salzgistter-Braunschweig
Auf die A391 fahren
Ausfahrt 4 – Kreuz Ölper Richtung A392/Hamburger Str.
Am Ende der Autobahn links
nach 1000m ist das Eintracht Stadion auf der rechten Seite

Aus Norden für Gäste


A2 (Berlin – Hannover)
Ausfahrt 55 – Kreuz Braunschweig Nord auf A391
Ausfahrt 3 – Hansestrasse
Rechts Richtung Zentrum/Stadion
Auschilderungen folgen

Aus Süden für Gäste


A39 (Hildesheim-Braunschweig) am Dreieck Salzgitter-Braunschweig
Auf die A391 fahren
Ausfahrt 3 – Hansestrasse
Rechts Richtung Zentrum/Stadion
Auschilderungen folgen

Parken am EINTRACHT STADION Braunschweig

Parkmöglichkeit In Kooperation mit dem Volkswagen Werk Braunschweig bietet Eintracht Braunschweig seinen Fans für die Heimspiele der Eintracht Parkmöglichkeiten auf dem VW-Parkplatz Ohefeld an. Das Ohefeld befindet sich zwischen der Vorwerksiedlung und der Schuntersiedlung.
Gast Gästeparkplatz P4 (Nutzung Spieltagsabhaengig, je nach Gaestefansaufkommen)
Busse
Gast P4

 

mit dem Taxi zum EINTRACHT STADION Braunschweig

Fahrpreis taxi-rechner.de
vom Hauptbahnhof ca. 15.2 €
Taxi Taxen Zentrale
Phone: 0531 – 55555
Taxi Braunschweig
Phone: 0531 666666
Behindertenfahrdienst Deutsches Rotes Kreuz –
Kreisverband Braunschweig
Salzgitter e.V.
Phone: 05341 – 830866
behindertenfahrdienst@drk-bs-sz.de

 

taxi_sign

copyright: emkanicepic / pixabay.com

mit dem Wohnmobil

caravane

copyright: MemoryCatcher / pixabay.com

Camping Camping Paradiessee GbR
Kieswerk 1
38176 Wendeburg
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 18.8 km
Fahrzeit mit Auto 27 min
Fahrzeit mit Fahrrad 60 min
Fahrzeit mit ÖPNV 90 min

 

zelten

copyright: 3081124 / pixabay.com

Camping Gemeinschaft Sonnenfreunde e.V.
Horstkamp 3
38110 Braunschweig
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 7.5 km
Fahrzeit mit Auto 14 min
Fahrzeit mit Fahrrad 25 min
Fahrzeit mit ÖPNV 47 min

 

mit dem Fahrrad

Fahrrad-Leih-Station Radstation
Willy-Brandt-Platz 1
38102 Braunschweig
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 5.5 km
Route via B248 / B4
Fahrzeit 19 min

 

bicycle

copyright: StockSnap / pixabay.com

mit dem Flugzeug

hannover_airport_night

copyright: Oxfordian Kissuth / de-wikipedia

Flughafen Hannover Airport
IATA-Code HAJ
Auto
Entfernung
EINTRACHT STADION Braunschweig 70 km
Route via A2
Fahrzeit 45 min
ÖPNV
Transportmittel S5 / IC / Tram 1
Fahrzeit 105 min

Alternative Anreise

mit dem Fernbus


nach Braunschweig
Eurolines
Flixbus
Ecolines

mit der Mitfahrzentrale


nach Braunschweig
blablacar

mit Carsharing
Braunschweig

Stadtporträt Braunschweig

Braunschweigs Ursprünge gehen bis in das frühe 9. Jahrhundert zurück.[387] Insbesondere durch Heinrich den Löwen entwickelte sich die Stadt schnell zu einer mächtigen und einflussreichen Handelsmetropole, die ab Mitte des 13. Jahrhunderts der Hanse angehörte. Braunschweig war Hauptstadt des gleichnamigen Landes, bis dieses 1946 im neu geschaffenen Land Niedersachsen aufging. Braunschweig war bis 1978 Sitz eines Verwaltungsbezirkes, zwischen 1978 und 2004 eines Regierungsbezirkes. Dieser wurde danach durch eine Regierungsvertretung und 2014 durch die heutigen Regionalbeauftragten für Südostniedersachsen ersetzt.
Heute ist die Region Braunschweig ein bedeutender europäischer Standort für Wissenschaft und Forschung. Innerhalb der Europäischen Union ist Braunschweig seit 2007 die intensivste Region in Bezug auf Forschung und Entwicklung.[388] So liegen die 15 führenden EU-Regionen bezüglich der Ausgaben für Forschung und Entwicklung als Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) über dem durch die Lissabon-Strategie vorgegebenen Zielwert von drei Prozent, lediglich drei dieser 15 Regionen übertreffen fünf Prozent, allen voran Braunschweig mit 5,83 Prozent, gefolgt von Westschweden mit 5,40 Prozent und Stuttgart mit 5,37 Prozent.[389] Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verlieh Braunschweig für das Jahr 2007 den Titel „Stadt der Wissenschaft“.[390]
Stadt Braunschweig
Bundesland Niedersachsen
Bevölkerung  (31.12.2016) (386) 248.667
Bevölkerungdichte 1294 Einwohner je qkm
Größte Städte 
Niedersachens 2
Deutschlands 27
Fläche 192,18 qkm
Höhe 75 m ü. NHN
Höchestes Gebäude Posthochhaus  (90 m)
Webpräsenz braunschweig.de
Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD)
brunswick_rizzi_house

copyright: HansLind / pixabay.com

Rizzi Haus

brunswick_old_town_from_the_air

copyright: Rolf Neumann / pixelio.de

Braunschweig Altstadt

Veranstaltungen in Braunschweig (Auswahl)

Umgebung EINTRACHT STADION Braunschweig (Auswahl)

Hotels


Forsthaus Appartments
Preis: €€
Advance Hotel
Preis: €€
FourSide Hotel Braunschweig
Preis: €€

Booking.com